StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Lucs Anwesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Lucs Anwesen   So Sep 19, 2010 10:26 pm

Eine kleine Villa mitten in der Stadt. Umringt von grünem Park. Die Fenster des weiß angetrichenen Hauses sind verspiegelt und zwei steinernde Löwen stehen vor der Tür auf der marmornen Treppe. Auf dem Übergang von der Wand zum grauen Dach stehen viele Statuen in den verschiedensten Arten. Da gibt es Wesen, die aus der Hälfte eines Adlers und aus der anderen Hälfte eines Panthers bestehen. Oder Wesen, die eine Mischung aus Ziege und Bär sind.
Die Zimmer innen sind luxoriös eingerichtet und eine große Treppe führt im Vorraum in das zweite Stockwerk. Auch hier gibt es viele Statuen doch sie sind kleiner und schmücken das Geländer. Etwas größere, auch menschlichere, sind in den Räumen verteilt. Ein großes Klavier steht in der Mitte des Speisesaals und eine golden verzierte Harfe steht gleich daneben.
Es gibt insgesamt drei Hausmädchen und eine Köchin in dem Haushalt. Außerdem findet man die Räume und Beschwöhrungszimmer im Keller. In den Keller kommt man durch eine schwarze Tür, mit einem silbernen Löwen als Klopfer. Doch um zu dieser Tür zu kommen muss man durch Lucs Büro und sein Schlafzimmer hindurch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mo Sep 20, 2010 6:46 pm

<<< Die Lebensfontäne

Luc blickte aus dem Fenster des Autos und auf sein Anwesen. Als das Auto mit einem Ruck anhielt wurde die Tür geöffnet und Luc stieg mit gewohnt lässigem Gesichtsausdruck aus. Die Haustür schwang auf und er trat in sein Haus hinein - gefolgt von vier weiteren Gestalten, die aber schnell wieder verschwanden.
"Gibt es etwas neues?", fragte er eine der Hausmädchen, die auf ihn wartete und die ihm eine Tasse Tee hinhielt.
"Das Anwesen ist wieder in seinem Wert gestiegen und der neuste Bieter will wohl über 2 Millionen bezahlen.", teilte sie ihm teilnahmslos mit, während sie hinter ihm her schritt. Luc ging in sein Büro und ließ sich auf dem Stuhl sinken. Kurz überflog er die neuen Blätter und die Briefe des Bieters, ehe er sie wegwarf.
"Ihre Antwort, Monsieur?", kam die zaghafte Nachfrage seines Hausmädchens.
"So wie immer.", brummte er. "Ich habe zu viel Kraft hier hineingesteckt... Er würde gar nichts damit anfangen können..."
"Ja, natürlich.", kurz wurde sie rot, ehe sie das nächste Blatt nahm. "Es gab... leichte Unruhen in letzter Zeit. Vorallem in einer bestimmten Straße wurden besonders viele Dämonen gesichtet, doch kurz nachdem der Bote dort wieder auftauchte waren sie auch wieder weg. Stattdessen hatt er Eis auf der Straße angefunden. Bisher ist noch nicht klar, worum es sich handelt oder ob es unwichtig ist."
Luc nickte leicht und dann blickte er auf. Zu dem Hausmädchen. Sie war nicht schön, aber danach suchte er sie auch nie aus. sie mussten klug sein und schnell agieren können. außerdem war es auch gut, wenn sie Erfahrung mit Übernatürlichem hatten.
"Meine Liebste... willst du nicht näher zu mir kommen?", säuselte er in seiner liebsten Stimme, der noch keiner der Frauen hatte widerstehen können. Ob nun eine mehr oder weniger... Er hatte bestimmt bald Ersatz für sie gefunden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Sep 23, 2010 7:22 pm

Luc saß aufrecht in seinem Stuhl und sortierte weiter die Unterlagen als ein Hausmädchen mit leerem Blick die Tür öffnete. "Ihr habt nach mir gerufen?", fragte sie und Luc war wie immer total eingenommen von dieser Gefühlslosigkeit. Dioeses Mädchen faszinierte ihn... wenn er doch genau das gleiche Stadium erreichen könnte...
"Ja... du sollst etwas aus meinem Blickfeld schaffen. Das muss weiß Gott nicht in meinem Arbeitszimmer liegen...", antwortete er ihr und dann sah er mit leicht gehobener Augenbtraue, wie sie seinem Finger folgte und auf die Leiche ihrer Kollegin sah. Dann nickte sie einfach nur und machte sich daran sie hochzuheben und hinauszutragen.
Diese Ruhe... als wenn er nicht Schuld daran hatte, dass dieser Körper so schrecklich zugerichtet war. Als wenn sie nicht die etlichen Knochenbrüche und Schrammen sah. Sie selbst schienkeine Angst davor zu haben, dass Luc das irgendwann einmal bei ihr machen sollte. Naja... ihr rechtes Auge fehlte ihr ja schon, aber sonst hatte er sie sehr geschont. Was aber nicht hieß, dass sie schwach war. Immerhin trug sie die Leiche mit Leichtigkeit nach draußen.
Als sie dann wieder draußen war stand Luc auf und sah seufzend auf die Blutflecken hinab. Dieser ganze Dreck... Er ging daran vorbei und verschwand dann in seinem Schlafzimmer. Nachdem er die Tür geschlossen hatte hörte er gar nichts mehr. Jedes Zimmer war schallgedämpft, weswegen auch niemand hoch gekommen war um die Leiche zu entsorgen. Luc hatte nach jemandem schicken müssen.
Langsam ließ er sich auf das Bett sinken und blickte zur Decke hinauf. Das Mädchen war eine Enttäuschung gewesen... viel zu schnell aufgegeben... Einige Zeit lag Luc einfach nur so da und starrte zur Decke. Melancholisch und versunken. Dann hörte er ein Klopfen. "Ja?", rief er und sein gefühlsloses Hausmädchen stand in der Tür.
"Kann ich sonst noch etwas für euch tun, Herr?"; fragte sie und Luc taxierte sie eingehend. //Schade... Wenn sie doch noch ihr anderes Auge hätte... Aber so... //, seufzte er innerlich und er schickte sie mit einem Schwenk seiner Hand weg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Sa Okt 09, 2010 2:42 pm

Weiterhin starrte er die Decke an als er ein weiteres Mal ein Klopfen vernahm. Leise grummelnd stand er auf und ging auf die Tür zu. Er riss sie kraftvoll auf und dabei knurrte er ein unterdrücktes 'Ja?' Im Moment schien man ihn nicht in Ruhe lassen zu wollen, dabei wussten sie doch, dass er gerade das wollte, wenn er von draußen kam. Dann erblickte er aer vor der Tür einen ziemlich nervösen Dämon, der von einem auf den anderen Fuß trat.
"Was ist ?!", herrschte ihn Luc an und der Dämon zuckte leicht zusammen.
"Herr... Es ist so, dass..", drückste der Dämon herum, doch Luc hatte nicht die Geduld für solche Spielchen. Er legte seine Hand um etwas, das wie ein Hals aussah und hob den kleinen Dämon hoch, um ihn dann gegen die nächstbeste Wand zu drücken.
"Entweder du sagst mir schnell was du willst oder ich werde noch wütender als ich es jetzt schon bin.", knurrte Luc und er konnte sehen, wie es hinter den Augen des Dämons arbeitete. Wahrscheinlich hatte er mitbekommen, was Luc mit dem Hausmädchen gemacht hatte. Zufrieden konnte er beobachten, wie der Dämon immer mehr Angst bekam und dann mit einem leisen Aufschrei nachgab.
"Wir haben viele Dämonen verloren und auch viele von meinen Kollegen. Es gibt ganz schöne Aufrure in unseren Reihen. Immer mehr werden umgebracht und einige behaupten, dass Ihr nicht genug machen würdet.", kam es mit einer relativ verängstigten Stimme von dem Ding, was Luc in der Hand hielt. Er ließ es los und konnte hören, wie es auf den Boden aufschlug. Dieses.. es.. Er wusste vo vielen nicht, wie er sie nennen sollte. Es war ein Dämon und fertig und das hier war sogar eines der etwas schöneren Sorte. Luc gab sich nicht oft mit denen ab, die kein bisschen menschliche Gestalt annehmen konnten. Aber er hatte sie. Nur kommunizierte er nicht direkt mit ihnen.
"Also ein Aufstand gegen mich? Ihr wollt euch gegen mich wenden?", meinte Luc langsam, während er zu seinem Schreibtisch zuschritt.
"Ja, Herr. Genauso ist es. Zumindest wird darüber nachgedacht... Natürlich würde ich das niemals wagen...", kam es erstickt hinter Luc Rücken her. An seinem Schreibtisch angekommen blieb Luc stehen und sah aus dem Fenster hinaus. Nur ein leises Kichern warte ihn und er drehte sich mit einem Mal ruckartig um - den Dolch der auf seinem Schreibtisch gelegen hatte in der Hand. Der Dämon bekam diesen genau zwischen die Augen und als Luc schließlich den Dolch nach unten zog und den Dämon in zwei Hälften schnitt war nur noch Staub von ihm übrig.
"Heute muss mein Büro aber einer Grundreinigung unterzogen werden...", meinte Luc leicht hin und dann öffnete er die Tür und stand halb im Flur. "Sonst noch jemand?", fragte er und warf den Dolch immer wieder nach oben, um ihn dann wieder aufzufangen. Es war eben doch gut ein Athame immer zu besitzen. Doch an den verwirrten Gesichtern konnte er ablesen, dass der Dämon nur ein Einzelgänger gewesen war. Es gab keinen Aufstand.. oder zumindest bestand der nur aus dem Häufchen Staub, der un in seinem Arbeitszimmer lag. "Man soll mein Zimmer reinigen... gründlich.", knurrte Luc schließlich und ging dann an den Leuten vorbei. Aus dem Augenwinkel sah er, wie sein Hausmädchen mit nur einem Auge sich daran machte in sein Zimmer zu gehen. //Braves Mädchen...//, dachte er, während er Speisen ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 12:19 am

<<<<<<< Internat

Amanda schluckte und bestaunte ein letztes Mal die Frontseite der hübschen Villa. Dann versicherte sie sich kurz, dass keiner sie beobachtete, bevor sie durch eine Lücke im Gebüsch schlüpfte und geduckt um das Gebäude herumschlich. Der metaphorische Kompass war in ihrem Kopf nicht mehr zu finden, dafür spürte sie jetzt deutlich die Anwesenheit von … Ja, von was eigentlich? Auf jeden Fall waren es mehrere. Und eins davon musste irgendwo hier sein, hinter dem Haus…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 12:30 am

Luc hob gerade die Gabel an, da klopfte es an der Tür. Er blickte auf und sah über den langen Tisch hinweg zu der Tür. "Ja?", knurrte er und dann kam sein gefühlskaltes Hausmädchen herein. Es verbeugte sich kurz und blieb vornübergebeugt, während sie sprach.
"Dort draußen wurde ein Mädchen gesichtet.. Ein Dämon informierte mich soeben, mein Herr.", sagte sie beherrscht und ein wenig gedämpft.
"Einer auf dem Dach?", fragte Luc und aß in Ruhe weiter.
"Ja, mein Herr."
"Man soll sie herbringen..."
"Ja, mein Herr.", wiederholte sie und drehte dann auf dem Absatz um. Es dauerte nicht lange und sie stand vor der Haustür. Dann ging sie zielstrebig auf den Ort zu an dem sich Amanda versteckt hielt. "Komm mit mir mit.", meinte sie und blickte starr in die Luft. "Wehre dich nicht... Der Meister mag es nicht hinterher zu laufen..."


Zuletzt von Luc am Do Okt 14, 2010 12:20 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 12:43 am

Amanda konnte einen erschrockenen Aufschrei nicht unterdrücken, als sie plötzlich eine Stimme dicht neben sich hörte. Ihr Herzschlag wollte sich nicht mehr beruhigen, auch nicht, als sie das Mädchen, dem die Stimme gehörte entdeckte und ihr zuhörte. Was ist denn mit der los? Meister?! Scheisse, wo bin ich denn hier gelandet?
Sie verspürte Angst, aber da war noch etwas anderes... Eine gewisse Neugier, der sie einfach nicht widerstehen konnte.
Ach was, ich werd mich bestimmt wehren können, fals es nötig sein sollte!
So folgte sie dem Mädchen, das sie ins Innere des Hauses führte. Die luxuriöse Einrichtung und die Statuen würdigte sie keines Blickes, sie war viel zu sehr damit beschäftigt, ruhig zu atmen und sich ihre Nervosität nicht allzu deutlich anmerken zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 12:33 pm

Luc blickte nicht ein weiteres Mal auf, als es wieder an der Tür klopfte. "Herein.", brummte er und führte seine Gabel zu seinem Mund, ehe er das Besteck neben seinem Teller ablegte. Sein Blick glitt über das reichliche Essen auf dem Tisch bis hin zu der Flügeltür. Der kleine Dämon hatte es sich in den Falten seiner grauen Kutte gemütlich gemacht, damit er nicht entdeckt wurde. Noch vor kurzen hatte er offen auf der Schulter seines Meisters gesessen.
sein Hausmädchen öffnete die Tür und hinter ihr konnte Luc das besagte Mädchen erspähen. Egal wie sehr sie ersuchte sich zusammen zureißen - Luc konnte es schnell erahnen, wenn jemand nervös war. Das brauchte er auch, wenn er so lange hatte überleben wollen.
"Hier, mein Herr.", meinte sein Hausmädchen und verbeugte sich tief, als sie einige Schritte in den Raum getreten war. Ein schabendes Geräusch erklang, während Luc seinen schweren Stuhl zurückschob und sich auf der reichlich verzierten Armlehne abstützte. Er ließ sie auch gleich wieder los, als er dann richtig stand und mit langsamen und bedächtigen Schritten ging er an der langen Tafel vorbei.
Schließlich blieb er am Ende der Tafel stehen und lehnte sich leicht daran. Seine Arme waren vor seiner Brust verschränkt und seine vielen Ringe kammen unter den langen Ärmeln zum Vorschein. Mit einem eindringlichen Blick aus seinen verschiedenfarbigen Augen musterte er Amanda. Kein Wort drang über seine Lippen. Er wollte sehen, wie sie sich unter seinem Blick wand. Er wollte sehen wie groß ihre Standfestigkeit war. Wenn er das doch nur auch bei seinem letzten Hausmädchen getan hätte... Dann würde sie vielleicht jetzt nicht in dem nächstbesten Fluss schwimmen und einzimentiert in irgendeiner neuen Statue seiner Sammlung ihr Dasein fristen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 9:01 pm

Das Erste, was Amanda an Luc auffiel, waren natürlich seine Augen. Sie dachte an den Biologieunterrricht zurück, in dem sie vergangenes Jahr das menschliche Auge angeschaut hatten. Ist es möglich, dass seine Augen derart verschiedenfarbig sind? Nein, es werden wohl Kontaktlinsen sein. Naja, jedem das Seine...
Doch wie immer fiel es ihr schwer, ihrem Gegenüber längere Zeit in die Augen zu schauen. Beim ihm schien es sogar noch deutlich schwerer als bei den meisten andern... Desshalb senkte sie rasch den Blick - ein Fehler, denn als sie ihre nackten Füsse sah spürte sie, wie ihr eine leichte Röte in die Wangen schoss. Wahrscheinlich hält er mich jetzt schon für verrückt
Sie wartete darauf, dass er etwas sagte. Während die Sekunden quälend langsam verstrichen, begann sie, herumzutippeln und an den Ärmelsäumen ihres Pullovers zu zupfen.
Doch auch so, ohne Luc anzuschauen und trotz körperlicher Ablenkung hielt sie seinem Blick nicht lange stand.
"Ich ...", begann sie, doch ihr fiel absolut nichts ein, was sie hätte sagen können. Angespannt biss sie sich auf die Lippe und wagte es schliesslich, Luc einen Moment flehend anzuschauen. BitteBitte, tu irgendwas, sag irgendwas... Sonst hyperventilier ich hier noch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 9:48 pm

Als Amanda anfing unruhig zu werden und sogar kurz etwas sagen wollte stieß sich Luc von dem Tisch ab und seine Arme hingen schlaff an seinem Oberkörper hinunter, bis sie schließlich die Taschen an seiner Kutte fanden und dort verschwanden. Langsam schritt er auf sie zu und blieb dann - nur eine kurze Distanz zwischen ihnen lassend - stehen.
"Du?", fragte er mit einer melodisch und doch tödlich freundlichen Stimme nach. Er hatte registriert, dass sie keine Schuhe trug, doch es störte ihn nicht sehr. Der kleine Dämon versuchte sich ein wenig aufzurichten um das Mädchen zu sehen, doch er schaffte es nicht ohne das sie ihn gesehen hätte. Es verärgerte ihn zwar, aber falls er sichtbar gewesen wäre.. Sein Meister hätte ihn sofort getötet.
"Wo du doch nicht weitersprichst, darf ich dir doch sicher ein paar Fragen stellen?", sagte er weiter und er hob eine Hand leicht an, um sie ihr durch die Haare zu streichen. Im nächsten Moment wandte er sich schon wieder ab und schritt auf seinen Stuhl zu - den Rücken Amanda zugewandt. "Wie heißt du? Was hast du auf meinem Grundstück verloren? Und..." Er ließ sich bedächtig wieder auf den Stuhl sinken und blickte dann wieder auf. "Willst du zum Mittagessen bleiben?" In seinem Gesicht konnte man keine Gefühlsregung ablesen, aber das lag auch wohl eher daran, dass er ziemlich gleichgültig war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 10:13 pm

Als sie Luc auf sich zuschreiten sah wich sie reflexartig ein Stückchen zurück, zwang sich dann jedoch, ruhig stehen zu bleiben. Seine Stimmt klang so schön und einnehmend, was sie nur noch mehr durcheinander brachte.
Einen Moment war sie erleichtert, als er das Schweigen brach, aber als sie seine Hand auf ihrem Haar spürte, zuckte sie leicht zusammen. Sie war es sich nicht gewohnt, von jemandem berührt zu werden. Es fühlte sich eigenartig an, fremd, aber nicht unbedingt unangenehm. Sie war tatsächlich ein wenig enttäuscht, als er sich von ihr abwandte.
Das sind eindeutig zu viele Gefühle auf einmal!
Sie musste einen Moment die Augen schliessen und tief durchatmen, ehe sie auf seine Fragen antworten konnte. "Ich... Mein Name ist Amanda. Und.. Naja, wieso ich hier bin... Das ist ziemlich kompliziert. Bei allem Respekt, ich glaube sie... sie würde es nicht verstehen." Ich versteh's ja selbst nicht "Und ich würde gerne zum Mittagessen da bleiben... Aber nur, wenn.. Also.. Ich möchte auf keinen Fall noch mehr Umstände bereiten!"
Sie ärgerte sich ein wenig darüber, dass sie momentan einfach keinen anständigen Satz formulieren konnte, ausserdem klang ihre Stimme nicht halb so stark, wie sie gehofft hatte.
Während dem Sprechen hatte sie unbewusst angefangen, sich die Fingernägel in den Handrücken zu bohren - eine ihrer schlechten Angewohnheiten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 10:32 pm

Luc hörte Amanda zu und als sie geendet hatte sah er zu seinem Hausmädchen. "Hol noch ein Gedeck und einen Stuhl.", meinte er zu ihr und während sie weg war beobachtete er jede von Amandas Regungen. Es war wohl ihr Glück, dass er sich heute Morgen schon einigermaßen abreagiert hatte. Was aber nicht hieß, dass es nicht auch andere Dinge gab, die ihn an Amanda reizten. Solch ein unschuldiges Mädchen.. nervös und unsicher und so schnell aus der Fassung gebracht....
Schließlich wandte er seinen starren Blick wieder von Amanda ab und das Hausmädchen kam mit einem Holzstuhl herein, der einige Schnitzereien aufwies, aber noch lange nicht so verziert war wie Lucs. Sie stellte ihn an das andere Ende der Tafel, doch da schüttelte Luc nur missgelaunt mit seinem Kopf. "Was denkst du dir denn? Ich möchte, dass mein Gast neben mir sitzt.", sagte er und dann sah er zu, wie der Stuhl neben dem seinen gestellt wurde.
Das Gesteck folgte - von einem anderen Mädchen getrage und beide zusammen verließen nach einem Schwenk von Lucs Hand den Raum, doch nicht bevor sie sich noch einmal tief verbeugt hatten.
"Setzt dich zu mir... Amanda...", meinte Luc dann wieder mit sanfter Stimme und deutete auf den Stuhl, während er ihr tief in die Augen sah. "Sei mein Gast... und während wir speisen könntest du mir vielleicht erzählen, was dich denn hier her gefürt hat und was ich nicht verstehen können soll..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 14, 2010 10:53 pm

Ein Teil von Amanda hatte den Wunsch, sich möglichst weit auf die äussere Stuhlkante zu setzen, um nicht in Luc's unmittelbarer Reichweite zu sein. Ein anderer Teil jedoch wollte genau das - so setzte sie sich ganz normal auf die Stuhlmitte. Sie hatte die Bewegungen und die wenigen Gefühlsregungen des jungen Mannes zwar registriert, konnte ihn aber trotzdem noch kein Bisschen einschätzen.
"Naja ich habe das Grundstück betreten weil unsere Katze verschwunden ist und ich dachte sie könnte sich vielleicht hier irgendwo verstecken"
Sie wusste selbst nicht, warum sie log, zumal sie das nicht besonders gut konnte. Sie hatte den Satz heruntergeleiert, ohne ein einziges mal Luft zu holen. Vielleicht merkt er es ja nicht. Und selbst wenn ... Ich bin gespannt, wie er reagieren würde
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 9:42 am

Luc hatte es fast schon geahnt, aber es hätte ja auch der unwahrscheinliche Fall eintreten können, dass Amanda ihm vertraute. Nein, das schien sie nicht. Da musste er sich wohl noch ein wenig Vertrauen erschleichen, wo sie ihm doch noch nicht einmal so eine kleine Sache ehrlich beantwortete.
"Meine liebe Amanda...", meinte er und er ließ jede Silbe ihres Names auf seiner Zunge zergehen. Ein wunderschöner Name. "Wieso lügst du mich an? Habe ich dir einen Grund dafür gegeben?", fragte er und mit einem leichten Lächeln, das aber nicht seine Augen erreichte, wandte er sich ihr zu.
Oh, er war verärgert und wie verrgert er war, ber jetzt in einen Wutanfall auszubrechen wäre wohl nicht sehr ratsam. Er würde Amanda nur verschrecken... Obwohl... Was interessierte es ihn? Aber so lange sie ihn nicht weiter misslaunte würde es noch gehen. Aber seine Laune hing an einem seidernen Faden und die Schere lag schon bereit. Es fragte sich nur, wer sie nehmen würde und den empfindlichen Faden durchtrennen würde.
Luc streckte ein weiteres Mal seine Hand aus und nahm eine von Amandas Strähnen zwischen seine Finger, um sie an seine Nase zu führen. Er schloss seine Augen und roch leicht daran. "Wie könnte eine so bezaubernde Frau, wie du es bist, es nur wagen mich anzulügen?", fragte er wieder und öffnete seine Augen, um direkt in Amandas zu sehen. Ein durchdringender Blick und gleichzeitig doch eher sanft, wenn man von dem ausgeht, wozu er fähig war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 2:49 pm

'Amanda'... Ich habe meinen Namen nie besonders gemocht, aber aus seinem Mund klingt er wirklich schön
Der kleine Funke Hoffnung, dass er ihr die Katzengeschichte glaubte, wurde erstickt. Unbehagen stieg in ihr auf. Er lächelt zwar, aber... Es muss ein aufgesetztes Lächeln sein. Könnten seine Augen sonst so kalt wirken? Ein wenig Angst und Widerspenstigkeit vermischten sich mit dem Unbehagen. Einen Moment lang war sie fest entschlossen, ihm kein Wort der Wahrheit mehr zu verraten.
Dann spürte sie erneut seine Hand, die sich um eine ihrer Strähnen schloss, hörte seine Worte, registrierte, dass sein Blick nun etwas sanfter war als zuvor.
Eine Stimme in ihr warnte sie, dass er nicht ehrlich zu ihr war, sie nur um den Finger wickeln wollte - doch sie hörte nicht darauf. Sie flehte lediglich, dass ihr Haar noch immer nach ihrem Mandel-Vanilleshampoo roch und der junge Mann nicht wieder so unmittelbar davon ablassen würde. Das angennehme Kribbeln auf ihrer Kopfhaut breitete sich aus, kroch ihren Nacken hinunter und liess sie schaudern. Gleichzeitig begannen ihre Knie, die sich inzwischen weich wie Butter anfühlten, leicht zu zittern. Hoffentlich merkte er nichts davon...
Die Stimme meldete sich wieder; Verdammt, reiss dich zusammen! Wie schafft er es bloss, mich derart aus der Fassung zu bringen?; und wieder wurde sie verdrängt.
Leise und in aufrichtigem Ton erzählte sie ihm schliesslich von dem Kompass in ihrem Kopf, davon, wie er sie hierher geführt hatte und auch davon, dass sie jetzt, in diesem Moment die Präsenz von etwas oder jemandem in diesem Raum spürte, dass noch weitere dieser Präsenzen sich in der Villa zu befinden schienen. Den Blick hielt sie derweilen starr auf die Tischkante gerichtet.
"Das klingt alles unglaublich bescheuert", murmelte sie entschuldigend, als sie merkte, dass sie ihre Erzählung ja selbst kaum glauben konnte.
Innerlich wappnete sie sich schonmal davor, gleich als Spinnerin beschimpft oder ausgelacht zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 6:07 pm

Luc ließ während Amanda erzählte nicht von der Strähne ab, doch als sie geendet hatte ließ er sie nun doch los. Sie roch gut. Aber das konnte Luc nicht ausreichend genießen, denn er musste über ihre Worte nachdenken. Eine Art Kompass und sie fühlte Präsenzen im Haus. Scheinbar waren es nicht die Menschen, die sie fühlte. Aber es gab ja etwas, was an diesem Haus besonders war und Luc wusste nur zu gut, was es war. Doch sie schien weder das Wissen darüber zu besitzten, was sie da aufspüren konnte, noch schien sie dem selbst richtig glauben zu können.
Doch Luc glaubte ihr aufs Wort. Zwar hatte er noch nie davon gehört, aber wenn er Dämonen beschwören konnte und er es als - zwar nicht wirklich normaler Mensch - aber trotzdem als Mensch soweit gebracht hatte... Konnte es da nicht auch sein, dass es einen Menschen gab, der Dämonen aufspüren konnte?
"Ja, es klingt ziemlich bescheuert, doch ich glaube dir.", meinte Luc und dieses Mal lächelte er Amanda ehrlich an. "Nun iss doch erst einmal etwas. Ich habe so viel hier, was ich alleine gar nicht essen kann. Nimm dir was du willst und so viel zu willst. Wenn du nichts davon magst musst du mir das sagen.. Ich bin sicher, dass man einer so schönen Frau, wie dir keinen Wunsch abschlagen kann."
Es gab vieles, über das er nun nachdenken musste, aber eines war ihm klar: Er durfte Amanda nicht einfach gehen lassen. Vielleicht würde sie wieder nach Hause gehen können, aber er musste ihr zeigen, über was für eine Fähigkeit sie verfügte. Vorallem musste er sie auf seine Seite ziehen, sonst könnte sie ihm gefährlich werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 6:30 pm

Warum muss er nur so unheimlich charmant sein?!
Mehr um sich abzulenken kam Amanda seinem Angebot nach und tat sich Gemüse und Reis auf den Teller. Es roch wirklich lecker, deutlich besser als in der Mensa des Internats, aber sie war viel zu aufgewühlt, um Appetit zu bekommen. So stocherte sie mehr in den Speisen herum und schob sie auf dem Teller hin und her, anstatt sie wirklich zu essen. Zwischendurch warf sie immer mal wieder einen verstohlenen Blick auf den Mann.
Eigentlich müsste ich es aus dieser Entfernung doch sehen, wenn er Kontaktlinsen trägt... Und wieso ist sein Haar grau? Eine Perücke? Oder ist es womöglich gefärbt?
Sie hätte ihn zu gerne danach gefragt, traute sich aber nicht. Sie wusste ja noch nichtmal seinen Namen und war dadurch verunsicherte, wie sie ihn hätte ansprechen sollen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 6:43 pm

Da Luc schon genug gegessen hatte, hatte er nicht viel mehr zu tun, als Amanda zu betrachten und zu beobachten. Er merkte bald, dass sie nichts aß und es missstimmte ihn leicht. War ihr sein Essen nicht gut genug oder was war los? "Warum isst du nichts? Warum scheint es mir so, dass du eigentlich keinen Hunger auf das Essen hier hast? Schmeckt es dir nicht?", fragte er leise und er musste sich zusammenreißen - wieder einmal.
Wieso hatte er ihr nicht schon längst ihren Teller in ihr hübsches Gesicht geworfen? Warum hatte er nicht schon längst vollkommen wütend seine Hände um ihre Kehle geschlossen?
Er wusste es nicht wirklich, aber im Moment gab es wichtigeres.
Luc stützte seine Arme auf dem Tisch auf und legte dann seinen Kopf leicht schräg darauf. "Und warum... warum bist du nicht neugierig genug, um mich wenigstens nach meinem Namen zu fragen? Interessiert es dich nicht?", fragte er weiter, doch er wusste nur zu gut, dass er viel zu einschüchternd auf sie wirken musste, um so etwas zu fragen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 7:02 pm

Hastig schob sie sich eine Gabel voll Reis in den Mund. "Tut mir leid... Es ist nur... Ich war gerade heute Morgen beim Zahnarzt, und dabei ist mir leider der Appetit völlig vergangen. Das hält bis jetzt an. Aber es schmeckt ausgezeichnet! Vielen Dank!" Demonstrativ ass sie eine weitere Gabel voll.
Wieso lügt mein Mund eigentlich schon, ohne dass ich es will? Naja, aber diesmal fällt es ihm bestimmt nicht auf.
"Doch, nach ihrem Namen wollte ich sie bereits vorhin fragen, ich habe es nur... irgendwie... nicht mehr ähm.. daran gedacht. Dürfte ich ihn jetzt erfahren?" Während sie auf seine Antwort wartete, vergilgte sie noch mehr von dem Reis. Sie hatte das ungute Gefühl, dass er es ihr übel nehmen könnte, wenn sie nicht aufass.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 7:27 pm

Luc hob zwar eine Augenbraue leicht verwundert an, doch er fragte nicht mehr weiter. Beim Zahnarzt.. Interessant. Er hatte lange nicht mehr an solch weltliche Dinge gedacht. Aber er würde es jetzt auch nicht mehr als sonst tun. Von daher war es das nächste, was unwichtig war. Doch nun hatte er zumindest keinen Grund mehr wegen Amanda missgestimmt zu sein.
Als er dann die Hilflosigkeit Amandas sah kam er nicht um ein Lächeln drum herum.
"Mein Name lautet Luc. Es ist keine Abkürzung für irgendetwas, bevor du fragst.. Oder du es dich fragst und nicht mich.", meinte er und schon wieder... Zwar war er die ganze Zeit über gereizt, doch Amanda brachte es trotzdem fertig, dass er für sie lächelte. Es waren sogar viele dabei, die nicht - wie sonst - gespielt waren.
Er wartete so lange, bis Amanda aufgegessen hatte und dann stand er in einer fließenden Bewegung auf. Luc ging um seinen Stuhl herum und stand dann schließlich hinter Amanda - seine Hände auf die Lehne ihres Stuhles gelegt. Fast liebkosend strich er über das weiche -Holz und die Konturen darin nach, ehe er sich wieder auf Amanda konzentrierte.
"Sag mir, beherrscht du ein Instrument, Amanda?", fragte er wieder und er konnte sich auch dieses Mal nicht zurückhalten und nahm eine ihrer Strähnen in seine Hand. Zwar nur kurz, aber es reichte ihm aus, um seinen Wunsch zu befriedigen. Vorerst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 7:52 pm

Tatsächlich hatte Amanda sich nach Luc's erstem Satz gefragt, ob es wohl eine Abkürzung war.
Etwas schüchtern erwiderte sie sein Lächeln, als sie überzeugt war, dass es diesmal kein Falsches war.
Als Luc sich hinter ihren Stuhl stellte, spannte sie sich augenblicklich wieder an. Es machte sie äusserst nervös, nicht sehen zu können, was er tat. Schon nach wenigen Sekunden musste sie dem Drang nachgeben, sich zu ihm umzudrehen. Seine kurze Berührung reichte aus, um das angenehme Kribbeln wieder zurückkehren zu lassen.
"Als ich 8 Jahre alt war, habe ich - mehr auf Wunsch meiner Mutter - angefangen, Geige zu spielen. Aber damit habe ich vor drei Jahren aufgehört." Sie konnte nicht verhindern, dass eine gewisse Bitterkeit in ihrer Stimme mitklang. "Spielen sie Kalvier?", fragte sie schnell und deutete auf den prächtigen Flügel, der im Raum stand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 8:12 pm

Luc bemerkte die Bitterkeit in ihrer Stimme, als sie darüber sprach. Er ging einige Schritte zurück und dann auf das Klavier zu. "Warum hast du aufgehört? Hat es dir keinen Spaß bereitet? Oder war es aus anderen Gründen?", fragte Luc, während er über die glatte Oberfläche des Klaviers strich. Fast schon liebevoll fuhr er es nach und dann drehte er sich mit einem Ruck zu Amanda herum, sodass seine Kutter sich leicht in der Zugluft bewegte. Seine Halbmondkette schlackerte ein wenig hin und her, aber er sah Amanda trotzdem ruhig an.
Wenn etwas ihn in vollkommende Ruhe versetzten konnte, das war es sein Klavier. "Ja, ich spiele Klavier, aber ich habe nie Unterricht genossen. Es macht mir einfach Spaß selbst Stücke darauf zu spielen, aber ich habe es nie aufgeschrieben... Ich spiele einfach nach Gehör.", antwortete er und dann setzte er sich auf den Hocker und hob vorsichtig die Schutzklappe der Tasten an. Er spielte einige wahllose Töne und dann verschränkte er die Arme auf dem Klavier und bettete dort seinen Kopf drauf - Amanda anstarrend. Er wartete regelrecht darauf, dass sie ihn aufforderte etwas zu spielen und er fragte sich, ob sie wohl genug Mut dafür hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 8:29 pm

"Doch, ich habe es sehr gemocht... Es waren andere Gründe" Aber ich will ihn nun wirklich nicht mit meiner Lebensgeschichte langweilen. Sie beobachtete, wie er über das Klavier strich und stellte sich einen kurzen Moment lang vor, wie es wohl wäre, wenn er so ihre Haut berühren würde... Rasch schob sie den Gedanken beiseite.
Einfach nach Gehör spielen? Bestimmt ist er sehr begabt. Ich würde ihm wahnsinnig gerne beim Spielen zuhören.
Sie überlegte, wie sie ihn möglichst höflich dazu anhalten konnte, legte sich ein paar Worte im Mund zurecht, verwarf sie jedoch wieder.
Verdammt, das kann doch nicht so schwer sein! Sie straffte sich, krallte sich die Fingernägel in der Handflächen und bat mit angestrengt ruhiger Stimme: "Würden sie ein paar Töne für mich spielen? Ich liebe Klaviermusik."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 9:45 pm

Luc wollte schon danach fragen, was für Gründe es waren, doch er verschob es auf ein anderes Mal. Immerhin kannte er sie ja nun noch nicht lange und da wollte er sie ja eigentlich nicht gleich durchlöchern mit seinen Fragen. Es würde bestimmt auch noch einen besseren Zeitpunkt dafür geben. Den Durst auf seine Neugierde nicht gleich zu stillen machte ihn zwar missmutig, aber im gleichen Moment machte es ihn auch sehnsüchtig danach sie endlich fragen zu können.
"Natürlich... Für einen so schönen Gast, mache ich das doch gerne.", meinte Luc mit einem breiten Lächeln und dann setzte er sich wieder richtig hin und legte seine Finger sachte auf die Tasten. Kurz wartete er und dachte darüber nach, was er spielen könnte, aber dann fing eine Melodie an sich in dem Raum zu verbreiten.
Er leise und zaghaft, doch dann wurde Luc immer sicherer und schließlich war er vollkommen versunken in dem Stück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 15, 2010 10:10 pm

Diesmal merkte Amanda, wie sie bei seinen Worten errötete und lächelte verlegen.
Zaghaft bewegte sie sich ein paar Schritte auf das Klavier zu und kniete sich daneben hin.
Dann lauschte sie den Tönen, die sie immer mehr in ihren Bann zogen. Irgendwann schloss sie die Augen und vergass für einen Moment, wo sie war. Sie spürte, wie ihr Körper, ihre Seele sich langsam entspannten, lösten, beruhigten…
Als die Melodie ausgeklungen hatte, brauchte sie erst einige Sekunden, um sich wieder zu sammeln. „Das war wunderschön! Genial! Haben wirklich Sie das komponiert?“, fragte sie bewundernd, während sie zu ihm hochschaute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   

Nach oben Nach unten
 
Lucs Anwesen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 8Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Devil May Cry Awakening :: Capulet City :: Wohngebiete-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen