StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Lucs Anwesen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   So Okt 24, 2010 1:48 am

Amanda griff nach seiner Hand, erst zögerlich und mit einigem Misstrauen, doch schon wenig später umklammerte sie eine Finger regelrecht.
"Das brauchen Sie nicht... Es ist doch normal, wenn man ab und zu die Nerven etwas verliert, oder? Meine Zimmernachbarin war wahnsinnig cholerisch, ich bin mir sowas also eigentlich gewohnt..." Warum erzähle ich ihm das? Ausserdem ist es nicht vergleichbar... Die Ausbrüche von ihr habe ich belächelt, aber bei ihm... Sie schluckte, dann rutschte sie wieder etwas näher zu ihm. Er sollte nicht glauben, dass sie nun abgeneigt von ihm war, denn das stimmte nicht! Ihre Stimme klang nun zwar vorsichtig und scheu, dennoch konnte man einen neugierigen Unterton darin wahrnehmen, als sie weitersprach; "Aber wenn Sie es trotzdem wieder gutmachen wollen, könnten Sie mir vielleicht noch eine Frage beantworten? Ihre Haarfarbe, ist die ebenfals vererbt oder ist das eine Coloration?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mo Okt 25, 2010 5:26 pm

Diese Fragen... ein leises und sanftes Lachen drang über Lucs Lippen. Er wollte amanda damit keineswegs verletzten und hoffte, dass sie es nicht falsch verstand. Den Druck ihrer Hand erwiderte er leicht, doch er achtete auch darauf sie nicht zu sehr zu drücken, wie im Pavillion. Schon wieder etwas... Ein Wunder, dass sie noch immer näher rückte und nicht schon abgehauen war. nein, sie hatte sich sogar darauf eingelassen hier einzuziehen. Doch Luc durfte nicht vergessen, dass Amanda wichtig für ihn war. Als Waffe könnte er sie gut gebrauchen. Und trotzdem...
Leicht zog Luc sie an sich heran und lächelte sie nun nur noch an. "Früher hatte ich das nicht.. Ich weiß nicht genau warum es so aussieht. Vielleicht hat es ein wenig mit meinem Umgang zu tun. Wer weiß?", meinte er leise und er sah Amanda amüsiert an, während er sich an ein Zitat erinnerte. "Das Leben und was es mit uns macht ist meistens nicht schön und oft nicht ergründlich.", meinte er leicht verträumt, ehe er Amanda einen Kuss auf die Wange hauchte.
"Es tut mir wirklich Leid, Amanda. Aber ich werde dir leider nicht den ganzen Tag widmen können, so sehr ich das auch wollte. Bitte nimm es mir nicht übel. außerdem sollte ich ja auch in nächster Zeit bei der Telefonnummer, die du mir gegeben hast anrufen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mo Okt 25, 2010 6:43 pm

Hätte er sie ausgelacht, hätte Amanda sich eine zickige Bemerkung wahrscheinlich nicht verkneifen können. Aber so kam sie nicht umhin zu erkennen, dass er ein sehr schönes und angenehmes Lachen hatte. Nun, eigentlich nichts Neues, alles an ihm ist schön...
Während er antwortete, griff sie zaghaft nach einer Strähne seines Haares und betrachtete sie fasziniert.
"Vielleicht sind Sie auch schon 80 Jahre alt und haben bloss tonnenweise Anti-Aging Cremes verwendet", meinte sie leise. Der Kuss hinterliess ein Prickeln auf ihrer Wange. Sie hob die Hand und betastete die Stelle, die vor wenigen Sekunden von seine Lippen berührt worden waren. Zu spät wurde sie sich dieser Gestik bewusst, nahm ihre Hand weg und krallte sie verlegen in die Bettdecke.
"Aber in dem Falle wären Sie ja pädophil..." Dann durchstöberte sie ihr Gehirn nach einem passenden Zitat, dass sie hinzufügen konnte.
" 'Ich mag die Träume von der Zukunft lieber als die ganze Geschichte der Vergangenheit.' "
Sie versuchte, sich die Entäuschung darüber, dass Luc nicht bei ihr bleiben konnte, nicht anmerken zu lassen. "Kein Problem, ich kann mich auch gut selbst beschäftigen. Darf ich das Grundstück verlassen? Es gibt einige Dinge, zum Beispiel mein Tagebuch, die ich unbedingt bei mir haben möchte - aber natürlich befindet sich das alles noch in meinem alten Zimmer... Achja, und was mache ich, wenn einer dieser Dämonen in mein Zimmer spaziert kommt und mich umzubringen versucht?"

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mo Okt 25, 2010 8:01 pm

Luc beobachtete Amanda und ihre Reaktionen. Er konnte es gar nicht oft genug tun. Jedes Mal faszinierte sie ihn ein wenig mehr mit ihrer Art. Sanft legte er seine Hand auf Amandas und strich mit dem Daumen über ihren Handrücken und versuchte damit zu erreichen, dass sie sich nicht mehr so verkrampfte.
"Wohl eher nicht... Ich bin noch nicht so alt.", meinte er schmunzelnd und dann genoss er das Gefühl, dass Amanda erzeugte, als sie nach der Strähne griff.
"Natürlich kannst du das. Immerhin halte ich dich hier nicht fest.", sagte er lächelnd und dann stand er langsam wieder auf. "Es wird dich kein Dämon anfallen, zumindest keiner, der unter meinem Wort steht. Und fall es tatsächlich mal zu einem Zwischenfall kommen sollte ist für deine Sicherheit gut gesorgt. Hier kommt niemand rein, der auch nicht rein soll und wenn schon, dann lebt er nicht lange genug, um dir etwas anzutun." Sein Lächeln bekam für kurze Zeit einen etwas merkwürdigen Ausdruck, doch der legte sich auch schon so schnell wieder, wie er gekommen war. "In diesem Haus sind mehr Wächter, als du vielleicht denkst. Aber iemand würde es wagen meinen Gästen etwas anzutun..." //Das tue nur ich immer...//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mo Okt 25, 2010 9:00 pm

Amanda betrachtete Lucs Daumen, der über ihre Hand strich. Seine Galanterie rührte sie zutiefst, und ohne dazu beitragen zu müssen, merkte sie, wie ihre Muskeln sich lockerten, und zwar nicht nur die ihrer Hand, sondern des ganzen Körpers.
Nun fiel es ihr noch schwerer, sich von ihm zu trennen, auch wenn es wahrscheinlich nur für ein paar Stunden war. Sie war drauf und dran ihn zu fragen, ob sie nicht bei ihm bleiben durfte, mit dem Versprechen, ihn nicht zu stören, sich in seinem Büro (oder wo immer er auch hinging) in eine Ecke zu setzten und still zu sein. Dann besah sie sich jedoch eines Besseren. Es wird ihm früher oder später auf die Nerven gehen, wenn ich so anhänglich bin... Ausserdem brauche ich etwas Zeit zum Nachdenken.
Auch die Frage, wo sich seine Räume befanden, konnte sie zurückhalten. Dann fiel ihr Blick auf etwas, das vor ihrem Bett auf dem Boden lag... "Dieses Regal dort drüber, aus was für Holz ist es?", fragte sie und bemühte sich, ihrer Stimme den uninteressierten, verräterischen Klang zu nehmen. Die Frage erfüllte ihren Zweck. Während Luc ihrem Blick folgte, schob sie mit dem Fuss rasch seinen Umhang unter ihr Bett. Sie betete zu allen Göttern, dass es ihm nicht auffallen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mo Okt 25, 2010 10:23 pm

Luc blickte nach Amandas Worten zu dem Regal hin und dann hob er eine Augenbraue leicht an. "Ich denke, dass es Kirschholz ist, aber ganz sicher bin ich mir da nicht. Ich bin nicht so Natur interessiert musst du wissen...", meinte er und wandte sich wieder Amanda zu.
Mit einem Mal nahm er ihre beiden Hände und zog sie zu sich heran. Seine Arme legte er dann um ihren Nacken und blickte tief in Amandas Augen. Langsam legte er dann aber seine Hände an ihre Wangen und näherte sich mit seinem Gesicht dem ihren.
"Ich glaube, dass ich noch etwas nachholen muss.", flüsterte er leise und strich mit seiner Nasenspitze über Amandas Wange und küsste ihr dann auf die Stirn. Er beugte sich so weit vor, dass seine Lippen an ihrem Ohr waren und dann hauchte er leise: "Aber ich hebe es mir noch ein wenig auf.... Die Vorfreude genieße ich..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mo Okt 25, 2010 10:56 pm

"Sie sind ein Sadist", maulte Amanda mit zittriger, leiser Stimme.
Ihr Puls hatte erneut zu rasen begonnen in Anbetracht des Kommenden. Ja, sie war sich sicher gewesen, dass er sie küssen werde. Warum lässt er mich so zappeln?! Das Schlimmste ist, dass ich eigentlich nichtmal mürrisch auf ihn sein kann. Sein Verhalten hat etwas so demassen fesselndes...
Nun, sein Kuss auf die Stirn und seine Hände an den Wange reichten vollkommen aus, dass sich ihr Herzschlag nicht beruhigen konnte. Und obwohl sie sich dagegen zu wehren versuchte, stieg auch in ihr Vorfreude auf.
Sie hob nun ihrerseits die Hände und liess sie durch sein Haar streichen, mehr um sich selbst zu beruhigen. Dann schmiegte sie ihren Kopf gegen seine Brust. Sie fühlte sich wundervoll an, stark, warm, lebendig... Amanda hätte eine kleine Ewigkeit so dastehen können, von einem Gefühl tiefer Zuneigung und Geborgenheit erfüllt, doch sie rechnete damit, dass Luc gleich wieder von ihr ablassen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Di Okt 26, 2010 4:21 pm

Luc legte seine Arme um Amandas Körper, als sie sich so an ihn anschmiegte. Eine Weile hielt er sie einfach nur an seine Brust gedrückt und er hatte selbst die Augen geschlossen. Er genoss die Nähe zu ihr, doch er wusste auch, dass er nicht mehr länger warten konnte. Er musste noch einige Dinge erledigen heute... da konnte er sich nicht einfach von Amanda ablenken lassen. Aber er würde es nachholen... Später. Sie würden noch genug Zeit haben. Und eine ganze Nacht...
Luc fing an zu Lächeln, doch er wusste auch, dass es wohl auf ein reines Wunschdenken hinauslaufen würde. Er glaubte nicht wirklich, dass es gut für Amanda sein konnte, wenn er sie so drängt. Sie schien zwar sehr erwachsen auszusehen, doch musste er sich trotzdem bewusst bleiben, dass es wohl einige Jahre gab, die sie beide trennten. Er hatte sie noch gar nicht nach ihrem Alter gefragt... Aber das wäre wohl auch unhöflich gewesen.
Lucs Gedanken schwiffen kurz ab, doch dann löste er sich langsam von Amanda. "Nimm es mir nicht übel... in ein paar Stunden bin ich wieder bei dir und kümmere mich ausschließlich um dich. Das verspreche ich dir.", sagte Luc leise und dann drückte er Amanda noch einmal ihre Hand, ehe er zur Tür ging und sie öffnete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Di Okt 26, 2010 6:26 pm

Amanda genoss jede einzelne Sekunde.
"Ich freue mich darauf!", entschlüpfte es ihr, während sich ein Strahlen in ihrem Gesicht ausbreitete. Sie schaute Luc nach, als er den Raum verliess, ehe sie es ihm nachtat. Allerdings ging sie nicht durch die Türe, sondern schwang sich behende durch das Fenster nach draussen und durchquerte den Garten, sorgfältig daraus achtend, kein auch noch so kleines Blümchen zu zertrampeln. Mit einem letzten Blick zurück zu der hübsche Villa machte Amanda sich auf den Weg zurück zum Internat - zum letzten Mal, wie sie hoffte.
Dank ihres überaus schlechten Orientierungssinnes verirrte sie sich unterwegs mehrere Male und erreichte ihr Ziel erst nach über einer Stunde. Sie tröstete sich mit dem Gedanken, dass der Rückweg deutlich einfacher werden würde, schliesslich vermochte sie Lucs Dämonen immer noch zu fühlen, wenn sie sich darauf konzentrierte. Ob er mich wohl nur wegen dieser Gabe bei sich behält? Wahrscheinlich...
Sie kauerte hinter ein Gebüsch und dachte einen Augenblick nach. Vorhin war sie an einer Uhr vorbeigegangen. Wenn sie noch eine halbe Stunde warten würde, wären sowohl Aufseher als auch Lehrer und Therapeuten alle beim 4-Uhr-Tee und sie konnte ungesehen ihre Sachen abholen. Aber womit sollte sie diese Zeit füllen? Sie war im Moment zu aufgeregt und quirlig, um einfach so herumsitzen und nichts tun zu können. Als sie sich umsah, entdeckte sie einen Schmuckladen. Luc scheint Schmuck zu mögen.... Ich könnte mir ja einen Ring kaufen gehen! Gedacht, Getan. Nach langem hin- und herüberlegen entschied sie sich für einen Silber-Markasitring und steckte ihn sich gleich auf den Mittelfinger der linken Hand, nachdem sie das Geschäft verlassen hatte.

Dann schlich sie durch den Innenhof des Internats. Ihr Zimmer lag im zweiten Stock, allerdings hatte sie sich dort eines aussuchen dürfen und natürlich das gewählt, vor dessen Fenster ein Baum stand. Ebendiesen kletterte sie nun empor. Ihr Fenster stand wie immer offen - es kam nicht selten vor, dass sie sich auf diese Art Zutritt verschaffte.
Bald darauf bereute sie, dass sie Luc nicht gebeten hatte, ihr jemanden mitzuschicken, der ihr beim Tragen half. Es gab nicht viel in ihrem ehemaligen Zimmer, das sie NICHT mitnehmen wollte. Das Herunterklettern vom Baum, beladen mit einem Rücksack und zwei Taschen -alles zum bersten vollgestopft- erwies sich als nicht ganz einfach, sie schürfte sich dabei das rechte Knie auf, aber es war ihr herzlich egal. Sie wollte nur noch so schnell wie möglich zurück zu Luc.
Auch als sie ziemlich ausser Atem und mit schmerzenden Schultern dort ankam, verzichtete sie erneut auf den normalen Eingang, diesmal aber nur, weil sie sich nicht sicher war, ob sie anklopfen sollte oder nicht...
Sie beschloss, die restliche Zeit, bis er wieder bei ihr war damit zu nutzen, ihre Kleider im Schrank zu verstauen, ihre Bilder aufzuhängen und auch den Rest ihrer persönlichen Gegenstände einzuräumen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Di Okt 26, 2010 10:36 pm

Luc ging zielstrebig in sein Büro und das erste, was er machte war, bei der Telefonnummer anzurufen. Er klärte die wichtigsten Dinge - ob es nun rechtens und ohne Manipulationen ablief, wer weiß? - und schließlich ließ er Malice zu sich kommen. Luc lehnte sich weit in seinem Stuhl zurück und verschränkte seine Arme hinter seinem Kopf. Als Malice anklopfte ließ er sie hinein und dann zählte er die Dinge auf, die Amanda ihm genannt hatte und die sie brauchte.
"Hast du das Kleid schon besorgt?", fragte er dann, bevor Malice gehen wollte. Sie drehte sich noch einmal um und nickte leicht. "Ja, Meister. Ich wollte es dem Mädchen bringen, wenn ich sie geweckt habe."
"In Ordnung... du kannst gehen.", meinte Luc und nachdem Malice draußen war und er die nächste Stunde damit verbracht hatte Gespräche mit Dämonen zu führen und Leute anzurufen, E-mails zu beantworten und danach... Danach zog er sich in sein Schlafzimmer zurück. Leise Klaviermusik erfüllte den Raum und Luc zündete im Raum verteilt große Kerzen an, ehe er sich auf die Bettdecke seines Himmelbettes sinken ließ.
Er schloss seine Augen und atmete tief durch, ehe er die Luft in einem leisen Seufzer ausstieß. Seine Gedanken wanderten zu Amanda. Zu der Zeit mit ihr im Pavillion, in ihrem Zimmer und auch zu der Zeit mit ihr im Speisesaal. Wie es wohl wäre sie hier zu haben?
Lucs Finger strichen über den weichen Stoff und er stellte sich vor, wie Amanda durch die Tür ging... Ein verträumtes Lächeln erschien auf seinem Gesicht, doch dann verkrampfte er sich leicht. Er wollte sie bei sich haben.. jetzt sofort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Di Okt 26, 2010 11:16 pm

Nachdem Amanda sich räumlich eingerichtet hatte, kramte sie ein Buch hervor und versuchte, zu lesen. Allerdings realisierte sie garnicht richtig, was da stand, und ertappte sich selbst immer häufiger, wie sie einen sehnsüchtigen Blick zur Türe warf. Nach einigen Minuten klappte sie das Buch mit einem resignierenden Seufzen zu. So hatte es wirlich keinen Sinn...
Wie von selbst zogen ihre Hände Lucs Umhang unter dem Bett hervor, strichen gedankenversunken darüber. Das muss aufhören! Ich benehme mich ja wie eine Besessene. Rasch legte sie das Kleidungsstück unter ihr Kopfkissen - gewiss würde es ihr ungemein beim Einschlafen helfen.
Dann ging sie in das Zimmer nebenan und liess sich ein heisses Bad ein. Sie nahm sich Zeit, versuchte abzuschalten, rasierte sich in aller Gründlichkeit, wusch ihr Haar und trug dannach sogar noch ihr teures Peeling auf. Erst als ihre Haut von dem Wasser bereits ganz schrumpelig war, kam ihr der Gedanke, dass Luc ja möglicherweise schon auf sie wartete... Schnell stieg sie aus der Wanne, schlang sich ein Tuch um den Leib und eilte in ihr Zimmer zurück, gefüllt von freudiger Erwartung. Frustriert liess sie sich auf ihr Bett fallen, weil er nicht da war. Oh... Eigentlich sollte ich froh sein! Was hätte er nur von mir gedacht, wenn ich hier halbnackt hereinstürme, dachte sie verlegen, ging zurück zur Türe und schloss sie ab, ehe sie das Tuch fallen liess und sich eincremte.
Anschliessend zog sie sich wieder an, ging zurück ins Badezimmer und räumte ihre Sachen auf, nicht dass er schon nach dem ersten Tag dachte, sie sei eine Chaotin...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mi Okt 27, 2010 9:41 pm

Luc setzte sich auf und blickte sich langsam im Raum um. Sein Blick hing doch dann aber doch wieder an der Tür und er konnte nicht anders. Er hatte nun Zeit.. mit Sicherheit würde Amanda nun wieder da sein... Und wenn nicht, dann konnte er auch in ihrem Zimmer auf sie warten.
Ein leichtes Grinsen stieg in Luc auf und er zog sich komplett aus. Einen Morgenmantel warf er sich noch über die Schultern und verknotete ihn locker an der Seite. So ging er - mit nackten Füßen - aus dem Schlafzimmer hinaus und durch sein Büro. Daneben lag sein Badezimmer welches er nun betrat und kurze Zeit später mit leicht nassen Haaren wieder hinaus kam.
Vor der Auswahl an Kleidung blieb er stehen und dann entschied er sich doch für eine enge schwarze Hose und warf sich da seine Kutte drüber. Wie meistens auch trug er kein Hemd oder ähnliches. Nur seine Kutte bedeckte seinen Oberkörper. Sorgfältig schloss er die Schnallen an der Vorderseite und dann atmete er tief durch. Immernoch waren seine Füße nackt, aber das würde er auch nicht mehr ändern.
Luc ging langsam die Treppe hinunter und er genoss es, dass er jedes bisschen von dem Boden fühlte. Dabei wurden seine Füße kein bisschen kalt, nein er war immernoch warm von der heißen Dusche. Als er vor Amandas Zimmer stand klopfte er leise an und als keine Antwort kam öffnete er leicht die Tür. Auf dem ersten Blick konnte er sehen, dass sie sich etwas mehr eingerichtet hatte, doch von ihr selbst fehlte jede Spur.
Doch das störte Luc nicht wirklich. Er ging zu dem Bett hinüber und machte es sich darauf bequem - die Arme hinter dem Nacken verschränkt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Mi Okt 27, 2010 10:15 pm

Leise vor sich hinsummend tapste Amanda zurück zu ihrem Zimmer. Erst als sie durch die Türe trat fiel ihr auf, dass diese offen stand, obwohl sie sich sicher war, sie hinter sich geschlossen zu haben... Als ihr Blick auf die Person fiel, die auf dem Bett lag, tat ihr Herz einen fast schon schmerzhaften Sprung hinter ihrer Brust.
Ein schiefes Grinsen breitete sich in ihrem Gesicht aus, als sie seine Füsse sah, die nun ebenso nackt waren, wie ihre eigenen.
Am liebsten hätte sie sich einfach kokett neben ihm auf das Bett gelegt, doch für solche Aktionen war sie im Moment noch viel zu schüchtern ihm gegenüber.
So trat sie nur ein paar Schritte näher und begann, unruhig von einem Fuss auf den andern zu tippeln. Bevor sich eine angespannte Stille ausbreiten würde und Luc sie wieder so eingehend mustern konnte wie vor ein paar Stunden, als sie ihn das erste Mal gesehen hatte, beschloss sie, etwas zu sagen. Auch wenn ihre Worte ihr selbst total belanglos schienen... "Ich hoffe, ich habe es nicht zu sehr verunstaltet", meinte sie und deutete in einer etwas hilflosen Geste auf das Zimmer ringsherum. "Achja, und was mir noch eingefallen ist... Ihren Kumpel Rosiel... Gibt es etwas, das ich in seiner Gegenwart beachten sollte?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 28, 2010 9:47 pm

Luc sah auf, als Amanda in den Raum trat und betrachtete sie auch noch eingehend, während sie von einem auf den anderen Fuß trippelte. Sie war schüchtern und scheinbar auch durch sein Schweigen verunsichert. Doch er lächelte sie trotzdem einfach nur weiter an und taxierte sie eingehend. Jetzt hatte er sie doch durch die Tür gehen sehen, aber nicht durch die seines Schlafzimmers... er versprach sich, dass er das nachholen würde, demnächst...
Nach Amandas Worten lächelte er sie einige Zeit einfach nur an, doch bevor es so schien, als wenn er gar nicht mehr antworten würde rückte er leicht auf dem Bett zur Seite und klopfte neben sich auf die Bettdecke. "Keinesfalls.. Ich finde das Zimmer sehr schön eingerichtet. Es hat sehr viel von dir...", meinte er mit leiser und samtener Stimme. "Setz dich doch zu mir... Es tut mir wirklich Leid, dass ich bis eben nicht bei dir sein konnte..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Do Okt 28, 2010 10:29 pm

Hinein in die Höhle des Löwen...
Bedächtig schritt Amanda zu dem Bett und liess sich neben Luc darauf sinken, gerade dicht genug bei ihm, dass sich ihre Körper knapp nicht berührten.
"Das macht garnichts, im Gegenteil, es hat mir ganz gut getan, etwas Zeit zum Nachdenken zu haben." Sie würde nicht zugeben, wie sehr sie sich freute, dass er wieder hier war.
Kurz musterte sie ihn. Sein Haar war noch feucht und sie konnte den Duft seines Shampos auch aus Distanz wunderbar riechen. Zum Anbeissen... Was für ein Glück, dass er bestimmt keine Gedanken lesen kann. Ihre Lippen verzogen sich zu einem verschmitzten Grinsen.
"Ich hoffe, meine Frage macht sie jetzt nicht böse, aber sie liegt mir schon seit heute Mittag auf der Zunge; was ist eigentlich Ihre Rolle in dieser Geschichte? Ein Dämon sind Sie ja wohl nicht..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 29, 2010 10:22 pm

Luc bemerkte zufrieden, wie Amanda sich näherte und sich schließlich neben ihn sinken ließ. Sie war nahe, aber trotzdem war noch Luft zwischen ihren Körpern. //Das soll nicht sein...//, dachte Luc mürrisch, doch im selben Moment breitete sich ein Lächeln auf seinem Gesicht aus. Dieses Grinsen, es brachte ihn dazu fasziniert von Amanda zu sein und im nächsten Augenblick wandte er sich mehr zu ihr zu und blickte in ihre Augen. So schön...
Aber diese Frage... Luc unterdrückte ein leises Seufzen. Das war nicht gerade das Thema, über das er reden wollte. Viel lieber hätte er sie gefragt, was ihre Kleider für eine Rolle in diesem Spiel spielenten... und ob man sie nicht einfach weg lassen könnte und sich mehr auf die Hauptpersonen konzentrieren könnte.
"Meine Rolle?... Du wirst es erfahren, wenn ich finde, dass du es wissen musst. Dann wenn ich weiß, dass ich mich dr anvertrauen kann, ohne dass du im erstbesten Moment abhaust und alles verrätst, was ich dir gesagt habe.", meinte er leicht hin und das Lächeln schwand nicht von seinen Zügen. "Bitte nimm mir das nicht übel, süße Amanda... Es liegt mir nichts ferner als dich zu kränken oder ähnliches, aber du wirst wohl verstehen, dass wir uns noch nicht einmal einen Tag lang kennen. Da werde ich dir wohl bestimmt nicht meine Lebensgeschichte auf dem Silbertablet präsentieren." Ein entschuldigendes Lächeln zierte nun sein Gesicht. Nicht lange konnte er dem Drang widerstehen und so streckte er langsam seine Hand aus und nahm eine Strähne in seine Hand, um sie wieder hinter Amandas Ohr zu schieben. Mit den Fingerspitzen strich er sanft über das Ohr, sodass man seine Berührung kaum spürte. Sein Blick war davon gefesselt, doch schließlich blickte er wieder in Amandas Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 29, 2010 11:27 pm

Amanda wollte sich schon entschuldigen, als sie Lucs leichte Missstimmung über ihre Frage bemerkte. Aber sein Lächeln beteuerte ihr, dass er es ihr nicht über nahm.
Dennoch musste sie sich eingestehen, dass seine Antwort ihre Neugier keineswegs befriedigte, sondern im Gegenteil ein wenig Misstrauen in ihr schürte. Er konnte schliesslich alles sein, selbst ein leiblicher gewordener Satan… Bevor sie weiter schwarzmalen konnte, fühlte sie seine Hand, wie sie zuerst ihr Haar zurückstrich und dann hauchfein ihr Ohr berührte. Das Misstrauen verschwand so schnell, wie es gekommen war und machte andern, sehr viel angenehmeren Gefühlen Platz. Nein, er wird sich ganz bestimmt keine Sorgen machen müssen, dass ich abhaue!
Zaghaft wandte sie sich ihm zu.
Obwohl sie seinen Oberkörper unter seiner Kutte nur erahnen konnte, zweifelte sie keinen Moment daran, dass er absolut perfekt war. Wäre sie nicht so streng erzogen worden, hätte sie wahrscheinlich nicht widerstehen können, sich sofort mit Augen und Händen davon zu überzeugen… Aber es gehört sich nun mal wirklich nicht, seinen Gastgeber zu befummeln. Ausser vielleicht, wenn ich einen guten Grund dazu hätte… „Ist dieser kleine Dämon immer noch da?“, fragte sie im Flüsterton. Ohne seine Antwort abzuwarten, liess sie ihre tastenden Fingern über seinen Brustbereich gleiten. Was sie fühlte, war mehr als ansprechend… Seine Muskeln waren sogar durch den Stoff spürbar. Zwar hart wie Stein, glichen sie diesem ansonsten jedoch nicht, denn sie waren warm und lebendig. Wenn nur dieses Kleidungsstück nicht im Weg wäre… Aber sie würde wohl nicht mal dann wagen, es ihm einfach so auszuziehen, wenn ihr Überleben davon abhinge.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Fr Okt 29, 2010 11:57 pm

Luc beobachtete Amanda und ein leichtes Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht aus. Ein wenig lehnte er sich zu Amanda vor und ob er es wollte oder nicht - die Nähe fühlte sich gut an. Verdammt gut. Luc stellte sich kurz vor, wie es wohl sein würde, wenn ihre Finger über seine nackte Haut tasten würden. Kurz schloss er seine Augen, doch somit musste er ohne Amandas Anblick sein und das wollte er doch nicht. Also öffnete er sie wieder und legte einen Arm um Amandas Schultern - drückte sie leicht an sich heran.
"Nein, ich habe ihn nicht mitgenommen... Ich wollte ein wenig Zeit nur mit dir verbringen, ohne lästige Zuschauer.", flüsterte er und seine Hand glitt langsam Amandas Rücken hinab. Er strich ihre Wirbelsäule nach und mit den Lippen strich er kurz über Amandas Ohr. "Ich will dich ganz für mich allein haben...", flüsterte er ihr leise ins Ohr, ehe er sich auch schon wieder zurück zog. Er wollte sie reizen, dazu bringen über ihren eigenen Schatten zu springen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Sa Okt 30, 2010 12:29 am

Wenn sie gekonnt hätte, hätte Amanda begonnen zu schnurren wie eine Katze. Schon allein seine Worte tauchten sie in tiefe Zuneigung und seine Hand auf ihrem Rücken sorgte dafür, dass sich die feinen Härchen in ihrem Nacken aufstellten. Es gab nicht viel, das sie mehr mochte, als Berühungen am Rücken. So räkelte sie sich etwas, um ihn noch dichter in Lucs Hand schmiegen zu können. Sie schloss die Augen und konzentrierte sich voll und ganz darauf. Und wieder war der Stoff im Weg...
Als er sich so unvermittelt zurückzog, entfuhren ihr ein paar undeutlich genuschelte Worte des Protests, bevor sie sich wieder in den Griff bekam. Entweder möchte er, dass ich von mir aus wieder zu ihm rücke, oder... oder er hat keinen Bock auf mich... Sie überlegte kurz, ob sie das Risiko eingehen sollte, entschied sich jedoch dagegen. Sich aufdrängen war das Letzte, was sie jetzt wollte. Auch wenn es ihr erschreckend schwer fiel, plötzlich wieder auf seine Nähe zu verzichten.
Sie versuchte, betont gleichgültig in eine Ecke des Zimmers zu starren, aber sie konnte nicht anders, als zwischendurch aus den Augenwinkeln zu ihm hinüberzuschielen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Sa Okt 30, 2010 12:47 am

Luc hob eine Augenbraue leicht an, als er die genuschelten Worte vernahm. Leider konnte er keines wirklich zuordnen. Sein Blick hing immernoch an ihr und er bekam jeden Seitenblick mit, den sie ihm schenkte. Er blickte sie mit gierigem Blick an, doch schon bald bemerkte er, dass sie nicht mehr machen würde. //Schade...//, dachte er und dann rückte er wieder heran - schlang seine Arme von hinten um ihre Taille. Seine lächelnden Lippen lagen an ihrem Ohr und strichen hinab bis zu ihrem Hals. Dort drückte er einen leichten Kuss auf die Haut.
"Meine liebe Amanda...", sagte er leise und mit sanfter Stimme. "Meine wundervolle Amanda... Du ahnst gar nicht, wie sehr ich mich nach dir verzehre."
Luc wusste selbst nicht, was das hier alles sollte, aber er war für heute mit der Arbeit fertig.. nun durfte er sich doch wohl ein wenig amüsieren... Und wenn Amanda zu scheu war, dann würde er eben ein wenig nachhelfen. Luc wollte sie und er bekam immer was er wollte....
Leise Lippen wanderten wieder nach oben und er fing sanft an an Amandas Ohr zu knabbern, während eine Hand an Amandas Seite nach oben strich. Sanft strich er über ihr Schlüsselbein und dann wanderte seine Hand tiefer hinunter, doch nicht weit und dann strich er wieder in die entgegengesetzte Richtung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Sa Okt 30, 2010 1:12 am

Amanda lehnte sich leicht in seine Arme und sog jedes seiner Worte, jede seiner Berührungen genussvoll in sich auf. Sie wollte diesen Moment unbedingt in Erinnerung behalten - eine Erinnerung, in die sie sich hineinflüchten konnte, wenn sie sich das nächste Mal einsam fühlen würde.
Als sie fühlte, wie seine Hand über ihr Brustbein hinunterstrich, verspannte sie sich unbewusst und kniff die Augen zusammen. Zwei völlig entgegengesetzte Gefühle stiegen in ihr hoch; zum einen war es Unbehagen. Luc war ein erwachsener Mann, der gewiss bestimmte Bedürfnisse hatte, die sich nicht mit Händchen-halten und küssen zufriedenstellen liessen... Zum anderen -und das überraschte Amanda ungemein- war es ein Gefühl, das ihr völlig neu erschien. Sie konnte es nicht genau zuordnen, aber wahrscheinlich war es am ehesten einer Art Lust gleichzusetzen.
Diese zwei Aspekte machten sich beide bemerkbar. Sie war sich nun zwar sicher, dass sie sich nicht mehr zurückhalten könnte, wenn er erneut von ihr ablassen würde. Doch das Unbehagen liess sich nicht verdrängen. "Sie scheinen Übung darin zu haben, eine Frau gefügig zu machen..." Sie hatte diese Worte so leise gewispert, dass sie nicht wusste, ob er sie gehört hatte. Für den Fall, dass sein Hörsinn gut genug war, würde er sich wahrscheinlich nicht besonders über ihren Kommentar freuen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Sa Okt 30, 2010 2:34 pm

Luc hörte sie und für einen kurzen Moment hielt er in seinem Tun inne. Er seufzte ihr leise ins Ohr und dann ließ er leicht von ihr ab. Nur seine Arme waren nun um Amanda geschlungen, während seine Lippen immernoch in der Nähe von Amandas Ohr waren. "Empfindest du es denn so?", flüsterte er und drückte sie leicht an sich. "Findest du, dass ich dich gerade gefügig mache? Dabei tue ich doch gar nichts.. glaub mir, dass es anders aussehen würde, wenn ich dich einfach nur 'gefügig' machen wollte." Er ließ Amanda kurz mit einer Hand los und strich ihre Haare aus dem Nacken, um auf diesen einen leichten Kuss zu drücken. "Ich möchte nicht, dass du dich unwohl fühlst... Und wenn du mir sagst, das ich etwas lassen soll, dann höre ich auch auf, aber... Du würdest es genießen, wenn du dich darauf einlassen würdest."
Seine Hand wanderte wieder zurück und kurz war er versucht sie einfach unter ihrem Oberteil verschwinden zu lassen, doch dann überlegte er es sich anders. Zuerst wollte er ihre Lippen schmecken... Dieses ganze Spiel nahm Luc immer mehr ein und er fand Gefallen daran.. großen Gefallen. Allein der Gedanke, dass er ihre Haut berühren könnte, sie mit Küssen überdecken könnte... Er sehnte sich danach und nun hatte er sie bei sich, in seinen Armen. Wenn er wollte, so hätte er ihr die Kleider vom Leibe reißen können und sie mit Gewalt bei sich behalten können. Aber er tat es nicht. Obwohl er sich sicher war, dass sie ihm wenig entgegen zu setzen hätte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Sa Okt 30, 2010 8:21 pm

Amanda war höchst überrascht von Lucs Reaktion. Sie war davon ausgegangen, dass er sauer werden würde, richtig sauer! Aber seine Geduld und Nachsicht liessen den grössten Teil ihres Unbehagens abklingen.
Während sie über Lucs Worte nachdachte, griff sie nach einer seiner Hände und spielte an seinen Ringen herum. Sie wollte unbedingt wissen, ob sie es wirklich geniessen würde. Ausserdem... ich bin 17, es wird langsam mal Zeit! Ist ja richig peinlich, wie beschränkt meine Erfahrungen in Sachen Liebe sind.
"Gut, ich resigniere." Wie zur Bestätigung legte sie seine Hand wieder auf ihren Brustkorb, gerade tief genug, damit es noch nicht unanständig wirkte. Dann wandte sie sich halb zu ihm um und begann, am Saum seiner Kutte herumzuzupfen. Dabei liess sie ihren bemüht unschuldigen Blick zwischen seinen Augen und dem Kleidungsstück hin- und herwandern. Sie hoffte, er würde ihre stumme Bitte verstehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Luc

avatar

Anzahl der Beiträge : 140
Ehre : 135
Anmeldedatum : 15.09.10

Charabogen
Name: Luc Amandez
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Sa Okt 30, 2010 9:36 pm

Ein zufriedenes Lächeln breitete sich auf Lucs Gesicht aus und er küsste sie noch ein letztes Mal in den Nacken ehe er sich leicht zurücklehnte. Amandas Blick gefiel ihm, doch er würde nicht sofort Folge leisten. Zuerst legte er eine Hand unter ihr Kinn und hob es leicht an, um sich dann langsam ihrem Gesicht zu nähern. "Immer mit der Ruhe meine Liebe... Ich will dich genießen...", meinte er mit einem leicht anzüglichem Lächeln, ehe er mit seiner Zungenspitze über Amandas Lippe fuhr. Ein kurzer Kuss galt ihrem Mundwinkel, doch dann drückte er seine Lippen auf ihre. Er genoss den Kuss und kostete ihn voll aus. Es war eine gute Entscheidung gewesen noch damit zu warten, allein die Vorfreude, die nun befriedigt wurde tat gut. Lange hielt er den Kuss nicht.
Mit geübten Bewegungen öffnete er die Kutte, doch er zog sie noch nicht aus. Die Luft, die nun an die nackte Haut seines Bauches und seiner Brust drang, war weder kühl noch sehr warm. Seine Hände legte er wieder an Amandas Seite und dieses Mal fuhr er mit ihnen unter ihr Oberteil - berührte die warme Haut an ihrem Bauch mit den Fingerspitzen und fuhr dann zu ihrem Rücken. "Du bist so schön... sagte ich dir das überhaupt schon?", flüsterte er leise und mit einem Lächeln auf den Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amanda

avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Ehre : 131
Anmeldedatum : 12.10.10
Alter : 23
Ort : Schweiz

Charabogen
Name: Amanda
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   Sa Okt 30, 2010 10:32 pm

Selbst wenn sie ihn daran hätte hindern wollen, sie unterhalb ihres Oberteils zu berühren, wäre es ihr nicht möglich gewesen - sie war viel zu benommen von dem Kuss. So liess sie ihn gewähren und musste sich selbst eingestehen, dass es sich tatsächlich auf eine ungewohnte Art und Weise gut anfühlte. Ab und zu zuckten ihre Mundwinkel in einem unterdrückten Kichern, denn seine Hände strichen über einige Stellen, an denen sie ziemlich kitzlig war.
Sein Kompliment jedoch konnte ihr nichtmal den Hauch eines Lächelns entlocken, da sie ihm keinen Glauben schenkte. Sie fürchtete, er würde ihre Skepsis bemerken, desshalb versuchte sie, sich -und wenn möglich auch ihn- abzulenken. Was sie dazu benötigte war direkt vor ihrer Nase: der Teil seines Oberkörpers, der nun nicht mehr von der Kutte bedeckt wurde. Im ersten Moment zauderte sie noch ein wenig, doch dann konnte sie nicht mehr widerstehen und nestelte an der Kutte herum, um sie zumindest ein wenig über seine Schultern streifen zu können. Sie legte ihre Handflächen leicht auf die nackte Haut seiner Brust. Wenn sie sich ganz darauf konzentrierte, konnte sie sogar spüren, wie sie sich bei seinen Atemzügen hob und senkte. Dann kuschelte sie ihre Wange in die Kuhle zwischen seinem Schlüsselbein und Hals denn sie war sich sicher, dass sie über und über erröten würde, wenn sie seinen makellosen Körper noch weiter betrachtete. Während ihre rechte Hand, mit der sie seinen Herzschlag zu spüren glaubte an Ort und Stelle verweilte, begann sie mit der linken Hand, langsam seine Muskeln nachzuzeichnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lucs Anwesen   

Nach oben Nach unten
 
Lucs Anwesen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Devil May Cry Awakening :: Capulet City :: Wohngebiete-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen