StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Vergils Loft

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Vergils Loft   Sa Sep 11, 2010 12:59 pm

Ein großes Wohnzimmer, an das eine freie Küche angrenzt. Zwei Türen führen jeweils ins Schlafzimmer und ins Bad. Panoramafenster bieten einen unglaublichen Ausblick und die etwas erhöhte Etage an den Fenstern bietet genug Platz für einen Flügel.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Vergils Loft   Sa Sep 11, 2010 1:06 pm

<<<<<<<<< Einkaufsmeile


Eine halbe Stunde später hatte Vergil den Mietvertrag unterschrieben und stand in seiner neuen Wohnung, nachdem er einen Blumenboten zum Devil May Cry geschickt hatte, nur um hinterher noch einen Boten aus einem Schmuckgeschäft einige Zeit später loszuschicken. Er hatte eine Idee und diese unbekannte Frau konnte ihm durchaus eine Hilfe sein. Da galt es nur, sie zu überzeugen. Er liebte sein neues Domizil jetzt schon. Zufrieden legte er sich eine Hand auf den Bauch. Er hatte sich beim ersten Bissen zusammenreisen müssen, nicht vor Erleichterung und Genuss zu stöhnen. Das Fischfilet war wirklich lecker gewesen. Das Restaurante würde er definitiv auf seine Liste setzen. Unweigerlich drängte sich ihm die Frage auf, was genau er nun für eine Einrichtung kaufen sollte. Gut, dass er sein Geld die letzen Jahre so knauserig angelegt hatte. Sein Konto qoll über vor Dollars. Die Zinsen die sich all die Zeit angesammelt hatten und das nicht ganz unbedeutsame Startkapital hatten gereicht, damit er jetzt ordentlich auf den Putz hauen konnte. Und es wäre immer noch genug für die nächsten drei Jahre. Wenigstens dafür war er seiner Mutter dankbar gewesen. Sie und Sparda hatten wohl bereits an die Zukunft ihrer beiden Söhne gedacht. Es klingelte und Vergil öffnete die Tür, als ein paar Männer jetzt die Möbek für das Wohnzimmer und die Küche hereinbrachten. Für die Extrasumme, die er bezahlt hatte, war ja wohl zu erwarten, dass sie schneller waren. Er verschränkte die Arme. "Schön vorsichtig mit dem Flügel!", brummte er und lehnte sich an die Wand, während er den Jungs zusah, wie sie seine Couch und dann den Flügel aufbauten. Wie sie die Küche anschlossen und das Schlafzimmer einrichteten und zuletzt das Bad. Als die Männer weg wahren, schien ihm eine Ewigkeit vergangen. Eine Ewigkeit, nach der er endlich mal Schlaf brauchte. Er zückte einen ganzen Bündel mit Scheinen, ehe er den Männern noch einmal ordentlich Trinkgeld gab und dann die Tür schloss. "Und jetzt ins Bett!" Erschöpft zog er sich das Hemd über den Kopf und zog seine Hose aus, ehe er sich in Boxershorts einfach auf die Matrate sinken ließ, nur um wenige Minuten später bereits einzuschlafen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Vergils Loft   So Sep 12, 2010 12:51 am

"Dante! Komm schon!", rief eine klare, helle Stimme. Sie klang wie die eines Engels und Vergil war fast ein wenig neidisch, dass sie ihre Aufmerksamkeit nur Dante zuteilte. Ein Mädchen mit blonden Haaren kam um die Ecke, ehe sie nach Dantes Hand griff, Vergil jedoch keine Beachtung schenkte. Schmollend verschrenkte er die Arme und schob die Unterlippe vor. Das war nicht fair. Einfach nicht fair. Was hatte Dante bitte, was er nicht selbst auch hatte? Sie waren Zwillinge. Ein dumpfer Laut drang an seine Ohren und wurde immer penetranter, ehe er es als ein Klingeln erkannte.....langsam wurde die Umgebung um ihn herum schwarz...tauchte in ein nichts....

Und dann schreckte er hoch. "Nur ein Traum!", murmelte er, doch das Geräusch wollte einfach nicht aus seinem Kopf. Mühseelig rappelte er sich auf und griff immer noch halb schlaftrunken nach seinem Handy. "Hallo?", fragte er leiser und nicht minder müde, als vorher, ehe er auf eine Antwort wartete. "Verzeihen Sie, dass ich jetzt erst abnehme, ich habe noch geschlafen! Was kann ich für Sie tun?". Er wusste schießlich nicht, wen er an der anderen Leituung hatte und er wollte es sich nicht mit den Leuten verscherzen.

_________________
We are the Sons of Sparda!

Within each of us flows his blood
but more importantly his soul!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Vergils Loft   So Sep 12, 2010 2:20 am

Überrascht zuckten Vergils Mundwinkel, als er die Stimme am anderen Ende erkannte. "Ich hätte nicht erwartet, du würdest anrufen!", sagte er jetzt ernsthaft überrumpelt und zog die Kniee an, ehe er seine Arme darauf aufstützte. "Nun. Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Mann eine Frau zum Essen einläd. Es könnte vieles sein. Ein Meeting, ein Gespräch, ein Date!". Er betonte das letzte Wort ein wenig, anders als die anderen und senkte jetzt seine Stimme. Er hatte nicht sonderlich viel mit Frauen am Hut, das hieß aber nicht, dass er nicht ganz genau wusste, wie man es angehen musste. Wenn er es wirklich drauf ankommen ließe, würde Dante vermutlich mit wehenden Fahnen untergehen. "Ich finde dich wirklich attraktiv!", sagte er jetzt mit ungewohnt weicher Stimme und er war selsbt überrascht, wie leicht ihm das von den Lippen ging. Vermutlich deshalb, weil sie ihm nicht gegenüber stand. "Und ich würde dich gerne kenenlernen. Ich hoffe doch, die Kette gefällt dir!", hakte er jetzt mit besorgtem Unteron nach. "Ich richte mich ganz nach dir. Sag mir einen Tag und eine Uhrzeit und ich lasse dich abholen. Ich bezahle dir sogar das Kleid, wenn du willst!"

_________________
We are the Sons of Sparda!

Within each of us flows his blood
but more importantly his soul!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Vergils Loft   So Sep 12, 2010 7:13 pm

Vergil schlug die Decke beiseite und sein Gesichtsausdruck wollte so gar nicht zu seinen Worten passen. Er wirkte sogar sehr grimmig, ließ sich aber an seinem Ton nichts anmerken. Pah! Frauen. Da werf ich mein Geld zum Fenster raus und sie is immer noch unzufrieden! Ungewollt ballte er die Hand zur Faust und verkniff sich nur mit Mühe ein Knurren. Vergil zwang sich zur Ruhe und atmete einmal ein. In letzer Zeit war er viel zu schnell reizbar. Keine gut Vorraussetzung. "Ich kann sie auch umtauschen!", sagte er jetzt und zog eine Braue hoch. "Du willst dich in zwei Tagen also mit mir treffen, fragst aber nicht einmal nach einem Ort!". In seiner Stimme klang Skepsis. "Nur um das klarzustellen, ich bin nicht an Dante interessiert. Ich hab keine Ahnung, was für einen Flo er dir ins Ohr gesetzt hat, aber ich denke, du bist alt genug, um dir deine eigene Meinung zu bilden. Das wir nicht sonderlich gut aufeinander zu sprechen sind, sollte bekannt sein!". Seine Augenbraue zuckte breits bedrohlich und er musste sich zusammenreißen, nicht das Telefon von sich zu schleudern. Er wollte nicht noch mehr Geld aus dem Fenster schleudern, als ohnehin schon. "Entweder, du sagst ja, weil du es willst, oder du lässt es gleich bleiben, denn ich habe nicht vor, mich mit dir über Dante zu unterhalten. Ich will einfach nur den Abend genießen!".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Vergils Loft   So Sep 12, 2010 10:29 pm

Mit zitternden Fingern starrte Vergil auf das Handy in seiner Hand, ehe er wütend aufschrie und es in eine Ecke schmiss. Scheppernd schlug es gegen die Wand, zersprang und fiel in Einzelteilen auf den Boden. Er hasste Dante. Er hasste ihn einfach. Fahrig fuhr er sich mit den Fingern durch die Haare, während er sich mit einem Arm an der Wand abstützte. Das alles hier war doch völlig bedeutungslos. Das Geld. Die Möbel. Alles. Es war nichts. Es hatte keinen Wert für ihn. Genausowenig wie diese Geschenke oder diese Wohnung. Es war alles nur etwas, dass schon bald ausgelöscht sein würde. Er könnte diese ganze Stadt dem Erdboden gleich machen. Er könnte jeden dieser egoistischen Menschen höllenqualen erleiden lassen und es wäre ihm egal. Ihre Schreie. Das Betteln. Er konnte es in seinen Ohren hören, doch es berührte nichts in ihm. Genauso wenig, wie es die Dämonen berührt hatte, als Dante und er um ihrer eigenes Leben und um das seiner Mutter gebettelt hatten. Sein Blick glitt zum Fenster. Stumpf, als wäre er völlig woanders. Er konnte Dante sehen. Wie er durch den Garten lief. Einem Ball hinterher und er sah sich selber. Dante! Warte doch auf mich!. Unnatürlich laut drang seine eigene Stimme an sein Ohr. Nur längst nicht so tief, wie sie sein sollte. Sie klang eher verängstigt. Vergil, komm schon! Sei nicht so eine Trantüte!. Das Lachen seines Bruders schien ihn zu verspotten. Vergil war noch nie so verlaut gewesen. Nicht so aufgeschlossen wie Dante. Er war schüchtern, aber war das ein verbrechen? Seine Zähne knirschten, als er sie aufeinanderpresste und dann ließ er sich auf die Knie sinken. Etwas warmes lief über seine Wange und Vergil verfluchte seinen Bruder, aber nicht, weil er ihn hasste. Nein. Er hasste ihn nicht. Wie sehr er sich auch anstregte. Er konnte einfach nicht. Er war doch die einzige Familie, die er noch hatte. Er hasste sich selbst. Weil er nicht den Mut aufbrachte mit ihm zu reden. Weil er nicht wollte. Langsam tropfte eine einzelne Träne auf den Boden, schlug auf und verschwand im Teppich. Immer noch zitternt vergrub er sein Gesicht in seinen Handflächen. Er hatte alles verloren. Alles, was ihm einmal wichtig gewesen war und zurück war nur ein verbitterter Mann geblieben, der sich selbst nicht leiden konnte. Vergil würde niemals 'glücklich' werden. Niemals!

_________________
We are the Sons of Sparda!

Within each of us flows his blood
but more importantly his soul!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Vergils Loft   Di Sep 14, 2010 10:41 am

Das Wasser war schon längst kalt gewesen, als er aus der Wanne gestiegen und sich abgetrocknet hatte. Träge lief er ins Schlafzimmer, um sich Unterwäsche zu holen, ehe er sich ins Wohnzimmer begab. Er war noch nie jemand gewesen, der gern im Mittelpunkt stand. Ebensowenig war er dazu geeignet unter Menschen zu leben. Er mochte diese ganzen Massen nicht. Wie sie sich alle gegenseitig fast zu tote quetschten, wenn eine Gasse zu eng wurde. Wie sie alle von dem Strom mitgerissen wurde. Nur eine Person unter vielen. Kein Name, keine Bedeutung. Diese Wohnung hier war sein Zufluchtsort von all dem und das, obwohl sie ziemlich zentral lag. Vergil griff nach der Zeitung und sah sich die Stellenangebote an. Er brauchte einen Job und das dringend. Eigentlich hatte er ja genug Geld, aber er würde es nicht so machen, wie sein Bruder. Er wollte lieber noch ein wenig mehr anhäufen, für schlechte Zeiten. Interessiert zog er eine Braue hoch, als ein Restaurant eine Stelle als Pianist anbot. "Tz....eine Verschwendung meines Talent!", meinte er abschätzig, griff aber dennoch nach dem Telefon. Es war besser als nichts. Er würde sich diesen Schuppen zumindest einmal ansehen. Vielleicht traf er ja sogar seinen Geschmack. Langsam wählte er die Nummer, ehe jemand abhob und der junge Halbdämon sich nur widerwillig in ein Gespräch verwickeln ließ.

>>>>> Restaurante "Tramonto Italiano"

_________________
We are the Sons of Sparda!

Within each of us flows his blood
but more importantly his soul!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vergils Loft   

Nach oben Nach unten
 
Vergils Loft
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Devil May Cry Awakening :: Capulet City :: Wohngebiete-
Gehe zu:  
www.forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen