StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Dantes Büro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Dantes Büro   Fr Mai 21, 2010 12:03 am

Betritt man das Devil May Cry, ist dies der erste Raum, in den man kommt. An der Kopfseite steht ein großer Schreibtisch, im Raum verteilt findet man einen Billardtisch, ein Schlagzeug, eine Jukebox und eine Sitzecke. An den Wänden hängen Dämonenschädel wie Trophäen. Eine Treppe im hinteren Teil führt in den Wohnbereich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Fr Sep 10, 2010 1:27 am

>>> Syrenes Apartment

Als er das Schild sah, atmete er durch. Daheim. Endlich. Nach so langer Zeit, wieder etwas Vertrautes. Mit weit ausgreifenden Schritten ging er auf die Tür zu. Er vertraute darauf, dass nicht abgeschlossen war, und trat gegen die Tür. Das kaputte Schloss gab keinen Widerstand und die Tür schwang lautlos auf und krachte dann umso lauter gegen die Wand Ja, auf seine Leute war eben verlass. Das Büro war verlassen. Eigentlich ungewöhnlich, und ganz und gar nicht gut, normalerweise hatten hier immer ein oder zwei Dämonenjäger Posten bezogen, um Aufträge anzunehmen. Aber jetzt war das Dante ganz egal, und eigentlich war es ihm sogar recht, alleine zu sein. Im hinteren Bereich des Büros blieb er stehen. Sollte er duschen, bevor das Essen kam? Nein, das war zu kurzfristig. Alfredo war schnell. Also zog er sich nur den Mantel aus, der an den unteren Enden schon ausgerissen war, und warf ihn aufs Sofa. Anschließend öffnete er die Schnallen seiner Weste, zog sie aus und ließ sie dem Cape folgen, sodass er mit nacktem Oberkörper dastand. Er streckte sich, dann warf er sich auf den Schreibtischstuhl, legte die Füße samt Stiefeln auf die Tischplatte und schloss die Augen.
Solange, bis er Schritte hörte, und ihm der Duft von extra Käse in die Nase stieg. Er öffnete die Augen, und sah Alfredos Umriss samt Pizzakarton gegen die Sonne durch den offenen Türflügel treten. "Dante! Du hast Ewigkeiten nicht mehr bei uns bestellt. Warst du im Urlaub?" Dante neigte leicht den Kopf. "Kann man so nennen. Habs mir ein bisschen gutgehen lassen, bei den Verwandten meiner Eltern. Nette Leute. Hab ihnen deinen Laden empfohlen." Der Italiener kam nicht darum herum, beim Anblick Dantes zerfetzter Hose, abgewetzter Stiefel und zerzauster Haare die Stirn zu runzeln, aber der Kunde war König. Er reichte Dante den Karton und wollte schon die Hand ausstrecken, da winkte Dante ab. "Schreibs auf die Liste. Astaire zahlt demnächst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Fr Sep 10, 2010 3:26 am

Kurz bevor sie ihre Wohnung erreicht hätte, entschied sie sich dann doch anders und wollte erst einen Abstecher in Dantes Laden machen. Schaden würde es ihr zumindest nicht und es wäre weit aus sinnvoller als in ihrer Wohnung zu warten, bis sich etwas tat. Sie war niemand der nur auf der faulen Haut lag, dass war sie nie gewesen. Also drehte sie sich mitten im Gehen um und strich sich einmal über den Nacken, ehe sie langsam die Strasse entlang hinunter marschierte, dann aber doch quer über die Strasse eilte, um in der nächsten Seitengasse zu verschwinden. Eine Abkürzung in allen Ehren. Auf dem Weg in den Laden lief ihr eines der gackernden Mädchen von dem Vergil Schwarm entgegen, worauf die Dämonin dieser noch hinterher sah. Noch immer schwärmte sie von dem Dämon, was ihr ein amüsiertes schmunzeln entlockte. Eindruck hat er ja hinterlassen .., schoss es ihr durch den Kopf, ehe sie wieder vor sich auf den Weg blickte und dann die nächste Strasse auch schon erblickte. Das Schild von Dantes Laden war bereits von weitem zu erkennen und so schritt sie über die Strasse um sich in den laden zu begeben, doch eine verdächtig wirkende Person liess sie stutzen. Es wurden Pizzen in den Schuppen geliefert? Wer hatte es denn bitte sehr nach Pizzen ... Konnte es sein? Langsam schritt sie weiter, ehe sie Türe aufging und sie schemenhaft die Umrisse Dantes erkennen konnte. Er war also tatsächlich zurück. Endlich auf der anderen Seite angekommen, schritt sie zur Türe hin und vernahm die Worte des Halbdämons. „Schon zurück und gleich wieder darauf besessen zurück befördert zu werden?“, erklang die Stimme der Dämonin als sie dann mit leichten klingenden Absätzen den Laden betrat. „Deine Abwesenheit hat Spuren hinterlassen“, kommentierte sie daraufhin seine Klamotten die aussahen, als käme er aus dem Magen des Teufels persönlich. Kurz blickte sie zu dem Kerl hinüber, der Astaire kurz begrüsste, ehe er dann aber auch schon den Laden verliess und die Türe schloss.

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Fr Sep 10, 2010 5:09 am

Dante ließ sich von Astaire nicht beirren. Er öffnete den Karton, begutachtete die Pizza fachmännisch und runzelte die Stirn. "Extra Käse ist auch nicht mehr das, was er mal war." Er nahm sich ein Stück, zuckte mit dem Schultern und verschlang es bis auf den Rand mit einem Haps. Er nahm sich das nächste und biss erneut ab, diesmal weniger und ruhiger. Er genoß den Geschmack. Erst dann sah er auf und schaute Astaire an. "Freut mich auch, dich zu sehen. Du solltest den armen Mann wirklich mal bezahlen. Ist ja nicht zumutbar, ihn so lange warten zu lassen." meinte er kauend. Dann schaute er an sich herunter. "Ja, man tut was man kann, nicht wahr." sagte er beiläufig. Sekunden später war die Hälfte der Pizza bereits komplett verschwunden. Sein größter Hunger war gestillt, den Rest konnte er nun wirklich genießen. Also legte er den Karton auf dem Tisch ab und schaute sich suchend um. In einer der Schreibtischschubladen fand er, was er suchte: Eine Motorradzeitschrift. Zwar von vor zwei Monaten, und er kannte sie schon, aber besser als nichts. Er blätterte eine Seite auf, die ihm gefiel, und hielt sich das Heft vors Gesicht, um zu lesen. "Und, irgendwas Interessantes in meiner Abwesenheit passiert?" fragte er beiläufig, während er mit der freien Hand nach einem weiteren Stück Pizza angelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Fr Sep 10, 2010 10:04 pm

Wie immer ... Das erste was ihn kümmerte war seine Pizza, so konnte man Dante natürlich am besten. Sie seufzte. Dennoch schlich ein leichtes schmunzeln über ihre Lippen, während sie mit langsamen Schritten zu dem Halbdämon hinschritt. „Du solltest eher mal deine Schulden bezahlen, bevor du dir noch mehr holst“, sprach sie ruhig und stützte sich mit beiden Händen auf dem Tisch ab, während sie den Hunter ansah. „Scheint aber reichlich wenig zu sein“, erwiderte sie auf seine Worte hin und grapschte ebenfalls nach einem Stück Pizza, dass sie sich genüsslich an die Lippen legte und herzhaft reinbiss. Er sollte nicht denken, dass er alles für sich alleine beanspruchen konnte, erst recht nicht, wenn er auch noch in Antrag stellte dass sie diese bezahlen sollte. Sein Magazin, dass er bereits mit Sicherheit in und auswendig kannte, schien ihm wohl ganz recht zu kommen. Er musste nicht gerade einen tollen 'Urlaub' hinter sich haben, dass er sich dieses alte Magazin noch einmal antat. „Ich habe eine überaus Interessante Bekanntschaft gemacht~“, grinste sie und zog dem Halbdämon sofort das Stück Pizza weg, nach dem er angelte und den Karton zog sie ebenfalls mit. Mit einer Hand stützte sie sich auf dem Tisch ab und beugte sich leicht nach vorne. „Ich muss sagen, ihr habt mehr gemeinsam, als euch beiden lieb ist!“

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Fr Sep 10, 2010 10:29 pm

Dantes Hand folgte der Pizza, die vor ihm davongezogen wurde, und fast verzweifelt beugte er sich vor, um sich etwas vom Essen zu retten. Aber Astaire war gnadenlos und hatte ihm sogar den Karton weggenommen. Sadistisches Weib. "Sag das Lady, die schnappt sich doch immer meine ganze Kohle. Und gib mir das wieder." Aber Astaire machte keine Anstalten, seine Pizza wieder herauszurücken. Angenervt legte er das Magazin beiseite und lehnte sich wieder zurück. Die Arme verschränkend, spießte er Astaire mit seinem Blick auf. "Würde ich dich bezahlen, ich würde dir den Lohn kürzen." meinte er, dann setzte er seine desinteressierte Miene wieder auf und legte den Kopf in den Nacken. "Falls es eine meiner Exfreundinnen war, hoffe ich, du hast ihr nicht meine Adresse gegeben."
Betont gelangweilt nahm er die Füße vom Tisch, stand auf und ging auf den Billardtisch zu. Er nahm einen Queue, nahm das Rahmendreieck von den Kugeln und spielte ein wenig, darauf bedacht, Astaire immer hübsch den Rücken zuzudrehen. Wer seine Pizza fraß, brauchte mit seiner Aufmerksamkeit nicht mehr zu rechnen. Hmpf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 3:09 am

Gnadenlos nahm sie ihm die Pizza weg, ausser Reichweite, damit er so einfach nicht an den Karton kam, ohne sich dafür auch etwas zu bewegen. Mit einem seufzen schüttelte sie den Kopf. „Das ist dein Problem. Und das behalte ich fürs erste!“ So schob sie die Pizzaschachtel noch etwas weiter weg. Endlich legte er auch das Magazin beiseite und blickte sie nicht besonders erfreut an. Dadurch liess sie sich allerdings nicht beirren und schmunzelte. “Wenn du das würdest, was du aber nicht tust, mein Lieber“, antwortete sie während sie nun die Pizza ganz wegschob. Auf seine Antwort hin seufzte sie etwas genervt und beugte sich weiter zu ihm vor. „Es geht hier um wesentlich ernsteres als deine Errungenschaften!“, murrte sie und sah ihm dann nach, wie er die Füsse von dem Tisch nahm und in Richtung des Billardtisches lief. Wie erwartet hatte er alles andere vor, als ernsthaft nachzudenken. Also stiess sie sich von seinem Tisch ab und verschränkte ihre Arme, das Geräusch ihrer Absätze erklang bei jedem Schritt den sie in Richtung Dante tat. “Das war klar“, murrte sie und legte den Kopf leicht schief, ehe sie langsamen Schrittes um den Billardtisch, ohne dabei Dante aus den Augen zu lassen. “Er schien dich zu suchen Dante“, versuchte sie dem Halbdämon auf die Sprünge zu helfen, lehnte sich dann lässig gegen die Wand und sah ihn weiterhin mit verschränkten Armen an.

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 3:27 am

Aha. Irgendeine männliche Person schien ihn also zu suchen. Und warum musste sie darum jetzt ein so großes Geheimnis machen? Entweder dieser jemadn kam hier her, gab ihm etwas zu tun und zahlte ordentlich, oder war unwichtig. Punkt. Er spielte die weiße Kugel ein weiteres Mal, jedoch mit etwas zu viel Wucht, sodass die nächste Kugel von der Bande abprallte und zurückgeflogen kam. Dante fing sie gekonnt mit der Linken, warf sie in die Luft und fing sie wieder mit der Rechten. Dann drehte er sie zwischen den Fingern. "Wenn er keinen interessanten Auftrag für mich hat, interessiert er mich nicht. Und wenn er einen hätte, hättest du schon längst damit herausgerückt, Astaire. Also..." Er machte eine Pause, drehte sich zu Astaire um und setzte sich auf den Rand des Billardtischs. Er wollte duschen, den Schweiß von Wochen in der Unterwelt loswerden. Und die Hose gehörte genauso geflickt und gewaschen wie der Rest seiner Klamotten. "Reite nicht so auf diesem Kerl rum, so wichtig wirds schon nicht gewesen sein. Und jetzt gib mir mein Essen zurück." forderte er und warf ihr die Billarkugel zu. Er versuchte nicht, ihr den Pizzakarton abzunehmen. Sie war sowieso schneller. Eine Eigenart, die ihm schon bei Trish mächtig auf die Nerven ging. Aber Astaire war schlimmer. Denn sie war hartnäckiger.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 3:55 am

Dante schien wirklich nicht zu verstehen worum es ging, weshalb Astaire nun genervt mit den Augen rollte und sich von der Wand abstiess. Ruhig sah sie dem Halbdämon bei seiner keinen Aktion zu und schüttelte etwas den Kopf, bevor sie die Arme wieder sinken liess. “Einen Auftrag? Wohl kaum“ Natürlich dachte er nur an einen Auftrag, direkt nach der Pizza, nichts neues. Nachdem er sich auf den Billardtisch gesetzt hatte und seine Pizza zurückforderte, lief sie langsam auf ihn zu und verneinte seine Aufforderung mit einem kurzen Kopfschütteln. Gekonnt fing sie die Billardkugel auf und warf sie mit sanftem Schwung aus dem Handgelenk auf den Billardtisch und wand ihrem Blick wider zu Dante. Kurz überlegte sie ob sie ihm überhaupt noch von Vergil erzählen sollte, aber sie konnte seinem Bruder nicht trauen, weshalb es besser war, ihm davon zu erzählen. Ihm die Pizza zurückzugeben, daran dachte sie erst gar nicht erst die Arbeit dann das Vergnügen, daran musste er schon längst gewohnt sein. “Vergil war hier“, liess sie dann doch die Bombe platzen, da Dante wohl nicht anders in der Lage war zu verstehen von wem sie sprach. Ihr war bewusst, dass er nicht erfreut über den Namen reagieren würde, schliesslich waren sie nicht gerade die Vorzeigebrüder schlechthin und Dante hatte zur zeit bereits andere Probleme, da käme ihm sein Bruder sicher ungelegen.

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 4:15 am

Hätte Dante noch was zu Essen gehabt, er wäre unweigerlich an seiner Pizza erstickt. Auch so konnte er einen Hustenanfall nicht vermeiden, Vergil?! Dante hatte gedacht, sein Bruder wäre tot. Das konnte doch nicht sein! Okay, gut, es war nicht wirklich eine Überraschung, das Vergil lebte. Er hatte es ja immer bevorzugt, andere vorzuschicken und selbst in Sicherheit zu bleiben. Dante hatte sich schnell gefasst, und aus dem Husten wurde ein Lachanfall. Vergil...das könnte lustig werden. Sehr lustig sogar. Aber was wollte er hier? Schon wieder das Amulett? Das sollte er nur versuchen, sich zu holen...Aber da merkte Dante auf. Vergils Amulett. Sie brauchten es. Sein Lachen verebbte, und er wurde ernst. "Wo hast du ihn getroffen? Was wollte er? Und wieso hat er dich angesprochen?" Bei der letzten Frage runzelte Dante kaum merklich die Stirn. Sein Bruder hatte doch nie allzu gut mit Frauen gekonnt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 4:45 am

Wie erwartet war seine Reaktion in erster Linie nicht besonders Positiv, dennoch blieb sie ruhig vor ihm stehen und verschränkte ihre Arme wieder. Während sie wartete, dass sich Dante wieder fasste, wand sie ihrem Blick auf den Billardtisch und dann wieder zu dem Hunter hoch, der sich bereits wieder gefasst hatte und nun das ganze umkippte, indem er lachen musste. Amüsant. Die ersten Fragen liessen auch nicht auf sich warten und so löste sie die Arme wieder und hob sie leicht, als sie mit den Schultern zuckte und dabei die Hände hob, als hielt jemand eine Waffe vor ihre Nase., ehe sie langsam die Arme wieder sank. “Sein Auftreten war nicht zu überhören. Eine Horde von Schülerinnen gackerten um die Wette, einige Strassen weiter von hier. Ich hab ihm mehr oder weniger unfreiwillig aus der Patsche geholfen. Er wollte erst wieder gehen, aber als er erfuhr, dass ich dich kenne, wurde er ganz schnell hellhörig“, erklärte sie ohne einmal Luft zu holen und lehnte sich mit der rechten Hand an dem Billardtisch ab. Was er wollte hatte er ihr nicht verraten, warum sollte er auch? Wäre ja zu schön und zu einfach, wenn er einfach aus dem Nähkästchen plaudern würde, was er vor hatte. “Was er von dir aber wollte, hatte er nicht gesagt, aber er hatte sicher nicht vor mit dir ein Kaffeekränzchen zu halten und über alte Zeiten zu plaudern“, fügte sie noch hinzu, worauf sich ihr Blick etwas gelockert hatte und sie ihn nun ernster ansah.

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 8:01 pm

NPC Desmond

Ziemlich ungeniert platze der junge Mann einfach ins Devil May Cry, in der Hand ein Strauß mit Blumen. Ein sehr großer sogar. Er konnte sich nicht entsinnen, dass ein Auftrag ihm jemals so viel Trinkgeld eingebracht hatte. "Wohnt hier eine....". Er hielt kurz inne und sah auf die Karte. "Unbekannte Schönheit mit blauen Augen?". Er sah in die Runde, als sein Blick bei Astaire kleben blieb und er mit seiner Kaugummiblase knallte. Ja, die musste es dann wohl sein. "Ich soll Ihnen die hier geben und Ihnen herzliche Grüße ausrichten!". Er drückte ihr die Blumen ungefragt in die Hand. "Ich sag Ihnen, der war nicht knauserich. 200 Dollar hat er dafür dargelassen! Hab noch nie jemanden gesehen der ne grüne Rose unter Weiße mischt. Naja, ich bin weg! ", meinte er begeistert und drehte sich wieder um. "Da steckt ne Karte** zwischen!", fügte er noch hinzu, ehe er wieder verschwand.

** Du schuldest mir noch ein Essen. Und deinen Namen. Ich muss die verlorenen Punkte wieder aufholen. Ich weiß, grün ist etwas ungewöhnlich und vielleicht auch nicht die schönste Farbe, aber sie steht für Hoffnung. Bitte ruf mich doch an! 01*********.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 8:40 pm

Dante runzelte die Stirn. "Und du musstest ihm natürlich sofort unter die Nase reiben, dass du mich kennst." Er stieß sich von der Billardplatte ab und überdachte das gerade Gehörte. Vergil und eine Gruppe Schuldmädchen? Das konnte er sich ja so gar nicht vorstellen. Und Astaire war ihm ganz zufällig über den Weg gelaufen... Wohl kaum. Irgendwie hatte Vergil seine Finger sicher im Spiel. Er war nie der Typ gewesen, der eine Frau ansprechen würde. Irgendetwas war da faul...
Dante verschränkte die Arme, aus den Gedanken gerissen, als jemand durch die Türe trat. Wortlos verfolgte er die Szene, bis der Bote wieder durch die Türe verschwunden war. 200 Mäuse...Sein Bruder musste es wirklich dicke haben. Dante zweifelte nicht daran, dass die Blumen von Vergil kamen. Zu viele Zufälle am Tag waren ungesund.
Er ging, im Vorbeilaufen der leicht verdatterten Astaire die Karte abnehmend, zum Schreibtisch und setzte sich wieder auf den Stuhl, die Beine wie üblich auf der Tischplatte. "Du schuldest mir noch ein Essen. Und deinen Namen. Ich muss die verlorenen Punkte wieder aufholen. Ich weiß, grün ist etwas ungewöhnlich und vielleicht auch nicht die schönste Farbe, aber sie steht für Hoffnung. Bitte ruf mich doch an!" las er vor. Dante lachte. "Ich glaube, mein Bruder wird erwachsen." Er warf Astaire die Karte wieder zu, dann trat er schräg gegen den Telefonhörer, sodass dieser nach hinten flog und er ihn fangen konnte. "Lass ihn besser nicht warten." meinte er amüsiert und wedelte mit dem Hörer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 10:22 pm

Leicht hob die Dämonin eine Augenbraue. Natürlich musste er nun darauf anspielen, aber sie hätte ihn ja auch nicht einfach so weiter ziehen lassen können. Dennoch erwiderte sie daraufhin nichts, sondern seufzte nur kurz leise auf und musterte Dante welcher sich nun von dem Billardtisch abgestossen hatte und die Arme verschränkte. Ehe sie allerdings nochmals zu Wort kam um soeben erhaschte Gedanken auszusprechen, ging die Türe auf. Reflexartig wand sie ihren Kopf nach rechts um den Störenfried zu begutachten, der einfach hier in die Runde platzte. Unbekannte Schönheit mit bauen Augen ...?, wiederholte sie in Gedanken und hob dabei eine Augenbraue, bevor der Blick des Mannes auf sie fiel und er ihr die Blumen überreichte. Etwas unbeholfen starrte sie den Blumenstrauss an. Wer kam bitte auf die verrückte Idee ihr einen solchen Blumenstrauss zu richten, ihr kam beim besten Willen niemand in den Sinn, doch als sie kurz an den heutigen Tag dachte und kurz darauf auch die Worte des Boten hörte konnte sie es sich schon wahrhaftig vorstellen, wer der Absender war. “200 Dollar .. an Geld scheint es ihm ja nicht zu Mangeln .. „, gab sie etwas leise von sich und sah dem Überbringer noch hinterher wie dieser den Laden verliess. Was für ein Abgang. Genauso unspektakulär wie sein Auftreten, nur mit einem Unterschied, dass sie nicht erstaunt, sondern erfreut war, über sein verschwinden. Dante reagierte schneller und entwendete ihr die Karte, begab sich mit dieser an seinen Schreibtisch und nahm die übliche Position ein. Sie seufzte. “Ach, du findest das witzig, hm?“ Sie schritt auf ihn zu und fing ihre Karte noch auf, ehe sie ihn dann mit hochgezogener Augenbraue ansah. “Ich weiss beim besten Willen nicht wo du dich die Leuten Wochen aufgetrieben hast, aber du sehnst dich anscheinend sehr nach dem Ort“, gab sie mit leicht zusammen gebissenen Zähnen von sich. Sie hatte nicht im Traum daran gedacht Vergil anzurufen, dennoch umging sie sein Schreibtisch und suchte sich erst einmal ein Gefäss für die Blumen, in das sie diese lagern konnte. Nachdem sie diese soweit hatte, wand sie sich Dante zu. Was sollte dieser Auftritt ..? Irgendwas musste er doch im Schilde führen. Astaire war allerdings nicht gewilligt, sich mit Vergil zu treffen und sie seufzte auf. “Ihr habt eindeutig mehr gemeinsam als euch lieb ist. Ihr seid beide verdammte Sturköpfe!“

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 11:27 pm

Dante grinste sie an."Ehrlich gesagt: Jetzt, nachdem die Sache an Form gewinnt, amüsiere ich mich köstlich. Außerdem," sagte er und spielte dabei mit dem Telefonkabel, "Vergil ist nicht der Typ, der sich an Frauen ranmacht. Er verfolgt einen bestimmten Zweck, und solange wir nicht wissen, was das für einer ist, gehe ich davon aus, dass er sich zurückholen will, was er sich kurze Zeit von mir geholt hatte." Er schnippte gegen den roten Edelstein ins einem Amulett. Es klingelte leise. "Außerdem wird er sich seine Waffen zurückholen wollen. Er kann ja nicht wissen, dass ich Nero das Yamato gelassen habe. Aber er weiß, dass ich Force Edge habe...Immerhin hab ich ihn mal damit verkloppt." Dante musste grinsen bei der Erinnerung. "Und wenn du ihn anrufst und einen Termin mit ihm ausmachst, sind wir immerhin besser vorbereitet als wenn er hier hereinspaziert und die Bude zerlegt." Auf den Sturkopf ging er gar nicht ein, genausowenig auf seinen Aufenthaltsort die letzten Wochen. Es gab jetzt wichtigeres. "Also..." meinte er und zeigte mit dem Telefonhörer aufs Telefon selbst, "bitte schön."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Syrene

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Ehre : 59
Anmeldedatum : 15.07.10
Ort : HOL

Charabogen
Name: Syrene
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 11:32 pm

<<< Devil's Nest

In Syrenes Flügeln rauschte der Wind und sie genoss den Flug. Niemand schien sie zu sehen und das war auch gut so.... Kurz bevor sie in die Tür hineinflog ließ sie sie mit Beeinflussung der Luft um der Tür herum aufschwingen und sie landete im Raum. Noch einige Schritte ging sie, die jedoch jedes mal an Schwung verloren, bis sie schließlich stehen blieb und sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht strich.
"Puh... Danke, dass man die Tür offen stehen lassen hat.", meinte sie lachend und blickte dann von Dante zu Astaire. Dante war hier anzufinden also war das damit auch schon erledigt. Deswegen wandte sie sich nun Astaire zu und taxierte die Dämonin mit geschürzten Lippen.
Mit einem Kopfnicken deutete sie zu Dante. "Schuldet er dir auch etwas oder wie sehe ich das?", fragte sie und ging dann ihr Diadem richtend etwas näher zu den Beiden hinüber. Währenddessen versuchte sie die Situation einzuschätzen und der Blumenstrauß entlockte der Dämonin ein leises Kichern. Jedoch wollte sie nicht gleich einen schlechten Eindruck hinter- Moment... seit wann interessierte sie soetwas? "Okay, wem gehört der Blumenstrauß? Ich frage mich wer da farbenblind war. Also dem Floristen würde ich das ja nicht abnehmen.", sagte und schnalzte leicht, ehe sie ihren Blick vom Strauß abwandte.
Doch dann erst bemerkte sie das Telefon in Dantes Hand, aber es kümmerte sie kein Stück weit. Warum sollte sie darauf acht geben? Immerhin scheint ja noch keiner in der Leitung zu sein und die andere Dämonin nicht gewillt zu sein mit jemandem zu reden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vergil

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Ehre : 50
Anmeldedatum : 31.08.10
Alter : 27
Ort : Menschenwelt

Charabogen
Name: Vergil
Angehörigkeit: Neutral
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   Sa Sep 11, 2010 11:43 pm

NPC : Bote 2 Mitchel

Elegant schlüpfte der hochgewachsene Mann durch die Tür, ehe er die kleinen Fältchen aus seinem Anzug streifte und sich jeztt räusperte. "Ich habe eine Lieferung!", näselte er und hatte eine Schatulle in der Hand. Überzogen von feinstem Samt, ehe er sie Astaire vor die Nase legte. "Da sie die einzige Frau mit blauen Augen hier sind, gehe ich davon aus, dass das an sie gehen soll!", erklärte er und klappte zwei Schnallen um, ehe er eine Halskette freilegte. Die feingliedrige Kette aus silber war ziemlich feminin. Am Ende baumelte ein runder Anhänger, in dessen Mitte ein Schmetterling, dessen Flügel mit kleinen roten Edelsteinen besetzt waren. Vorsichtig zog der Mann einen Umschlag aus der Tasche. "Eine persönliche Nachricht**!", fügte er hinzu und klappte den Deckel wieder herunter, ehe er sich leicht verbeugte. "Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen noch, Miss!". Mitten im Raum blieb er jedoch noch einmal stehen. "Die Rechnung!", sagte er jetzt und legte sie auf das Kästchen. Er warf einen letzen Blick auf den Betrag. 1.800 Dollar. Wortlos drehte er sich um, und verließ das Büro.

** Da ich weiß, dass du mich nach dem Empfang der Blumen nicht anrufen wirst, dachte ich, ich greife zu Mitteln, die ein wenig deutlicher machen, was ich meine. Ich meine es Ernst. Ich will wirklich mit dir Essen und falls du dich immer noch nicht melden solltest, ich finde dich! =)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.dmc-rpg.forumieren.com
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   So Sep 12, 2010 12:39 am

An Form? Dante meinte doch nun nicht ernsthaft diesen Versuch sie zu einem Essen zu überreden, indem er ihr einen Blumenstrauss bringen liess. Alles was er von ihr in diesem Moment erntete war ein seufzendes Kopfschütteln. Als er allerdings weiter sprach, hob sie den Kopf und sah Dante mit einem leichten nicken an. Die Informationen die der Hunter preis gab, brachten nicht sehr viel, aber dennoch ein bisschen, dass man sich daraus gut einen Reim machen konnte. Trotzdem hob sie eine Augenbraue und seufzte auf. Er wollte wirklich dass sie ihn anrief, doch noch betrachtete sie misstrauisch das Telefon. Er hatte Ansprüche, das konnte man manchmal nicht glauben. Doch bevor sie zu einer Handbewegung nach dem Telefon kam, betrat bereits jemand weiteres den Laden. Eine weibliche Stimme liess sie erst zu der Tür hinüber blicken und ihren missmutigen Blick aufbehalten. Die Frage der eben erschienenen Person, liess sie kurz süffisant schmunzeln. “Du hast dir noch was zu Schulden kommen lassen? Interessant“, sprach sie an Dante gewandt und schüttelte dann den Kopf. “Nein tut er nicht“, sprach sie mehr oder weniger widerwillig, da es die Person nicht wirklich was anging, aber heute war sie besonders gut gelaunt, weshalb sie ruhig blieb. Allerdings wurde es der Dämonin etwas zu bunt, als sie einen weiteren Spruch abliess. “Der gehört mir. Und ich wüsste gerne was dich dies interessiert.“ Hier aufzutauchen und solche Bemerkungen von sich zu geben,gab es bisher nie, weshalb sie dieses Benehmen etwas merkwürdig fand. Aber sie war sich durch aus merkwürdigeres gewohnt. “Was führt dich überhaupt hierher?“ Wahrschienlich weil Dante ihr was Schuldete, doch dies war ihr im Moment ziemlich egal, denn kurz darauf, betrat ein weiterer Herr den Raum und bei den Worten 'Lieferung' verdrehte sie leicht die Augen. Oh nein .. Wieder ein Geschenk an sie, doch dieses mal schien es weit aus wertvoller zu sein, was sie etwas stutzig machte. Einen kurzen Blick auf die Rechnung und sie wand sich zu Dante um. “Gib mir das Telefon“ Nun war sie gespannt, was hinter dem ganzen wirklich steckte. Dantes Worte oder weit aus weniger oder sogar mehr? Eins stand fest, Dante hatte recht, sie musste es herausfinden, also nahm sie die erste Karte, setzte sich auf Dantes Schreibtisch, überschlug dabei die Beine und wollte die Nummer, die Vergil hinterlassen hatte.

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   So Sep 12, 2010 1:37 am

Na jetzt gings aber rund. "Hast du so schnell jemanden gefunden, den du loswerden möchtest?" begrüßte Dante Syrene, als sie durch die Tür kam. Sie kam zwar nicht gerade zum besten Zeitpunkt, aber Schulden waren Schulden. Amüsiert lauschte er dem Gespräch der beiden Frauen. Er lachte leise. "Ganz ruhig, Mädels, wir haben wirklich andere Probleme. Wenn ihr einen Catfihgt veranstalten wollt, gebt mir vorher Bescheid, dann organiere ich Kundschaft."
Kaum hatte er zu Ende gesprochen, ging die Tür erneut auf. So viel Betrieb hatte Dante normalerweise in einer Woche nicht. Ein Kerl im feinen Anzug kam rein, redete irgendwas unwichtiges, und überreichte Astaire dann...eine Kette? Verdammt, Vergil musste es dicke haben...Als der Kerl verschwunden war (Dante war sich sicher, dass er noch weit mehr Trinkgeld bekommen hatte als der Floristenkerl) und Astaire die Karte las, wedelte Dante mit dem Telefonhörer. "Hey, damit kannst du ja jetzt die Schulden bei Alfredo bezahlen." Die Kette schien wohl auch Astaire überzeugt zu haben, denn sie verlangte nach dem Telefon und setzte sich mit überschlagenen Beinen auf den Schreibtisch. Dante reichte ihr den Hörer und nahm die Füße vom Tisch, dann schaute er Syrene an. "Hast dir nicht grade den besten Moment ausgesucht." Er grinste. "Was führt dich her?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Syrene

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Ehre : 59
Anmeldedatum : 15.07.10
Ort : HOL

Charabogen
Name: Syrene
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   So Sep 12, 2010 1:52 am

Gott, dieses Mädel war ja echt merkwürdig... Kurz schielte Syrene zu Dante hinüber und sie konnte sich ein selbstgefälliges Lächeln nicht verkneifen. Ob es an ihm lag? Vielleicht... Aber das war eher eine sehr schlechte Vermutung, die sie sich aus reinem gehässigem Denken gesponnen hatte... Was solls? "Es interessiert mich, weil er dort steht und ich ihn unweigerlich sehe. Hätte ja sein können, dass ihr alle Blindfische seid und die falsche Blume noch nicht bemerkt hattet.", grinste Syrene und dann fing sie eine weitere rote Feder auf, ehe sie den Boden erreichte. Himmel... hatte sie Federausfall?
Die weitere Frage überging Syrene einfach. Stattdessen lachte sie melodiös als Dante annahm, dass sie schon jemanden gefunden hatte, den er beseitigen konnte. Noch viel amüsierter war sie von der Vorstellung, dass es tatsächlich jemanden geben könnte, der es mit jemandem wie sie aufnehme wollte.
"Scheint mir auch so. Aber zumindest störe ich nicht.", entgegnete sie und grinste anzüglich. "Ich wollte nur sicher gehen, dass ich dich auch wirklich hier finde, sollte ich etwas haben, womit du deine Schulden begleichen kannst." Sie nahm die Feder und drehte sie einen Moment nachdenklich zwischen ihren Fingern, ehe sie sie auf Dantes Schreibtisch legte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   So Sep 12, 2010 2:12 am

Die beiden kannten sich also, was sie nicht besonders interessierte. Dennoch war das Auftreten dieser Person nicht das, was sie erwartet hätte. Dreist und völlig unpassend. Dantes Worte liessen Astaire die Augen verdrehen, ehe sie der Fremden den Rücken zu drehte, da sie nun etwas zu erledigen hatte. “Deine Schulden bezahlst du selber, egal wie. Du würdest dich sonst nur bei mir noch welche holen“, gab sie mit einem süffisanten schmunzeln von sich und hatte sich dann auch schon auf den Schreibtisch gesetzt und den Hörer genommen. Während sie darauf wartete, dass jemand am anderen Ende an die Leitung ging, hörte sie Dante und der Fremden zu, worauf sie allerdings nichts einzuwerfen hatte. Es dauerte eine weile, bis sie endlich das klacken am anderen Ende der Leitung hörte und dann Vergils Stimme vernahm, der noch ziemlich müde klang. Wie es schien hatte sie ihn geweckt. Kurz blickte sie zu Dante, ehe sie sich leicht drehte und Vergil antwortete. “Ich hab dich also geweckt?“, sprach sie mit ruhiger Stimme, ehe sie einen weiteren Blick auf diese Kette warf und einfach nicht glauben konnte, dass er tatsächlich so stur sein konnte. “Mir beantworten wieso du so dringend mit mir Essen gehen möchtest. Das wäre ein guter Anfang“, führte sie das Telefonat fort und nahm den bekabelten teil des Telefons und erhob sich von dem Tisch und schritt langsam etwas nach hinten. Dante und die fremde liess sie erst einmal ausser Acht und seufzte leise auf, ehe sie dann nachhackte. “Und wann soll dieses Essen stattfinden ..?“

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   So Sep 12, 2010 5:22 am

Dante grinste gequält, als Astaire seine Schulden ansprach. Jaja, Lady... Alfredo gab wenigstens Mengenrabatt, aber die gute Mary war knallhart. Er wandte sich von Astaire ab, die das Telefon nahm und Vergils Nummer wählte, und schaute Syrene an. "Wie du siehst, findest du mich hier."
Er nahm die Feder, die sie gerade auf den Schreibtisch gelegt hatte, drehte sie in den Fingern und betrachtete sie dabei. Ohne es zu merken, schob er sie in die Manteltasche, als er weitersprach. "Du musst Astaire hier entschuldigen, sie ist manchmal etwas...aufbrausend, wenn man nicht ihrer Meinung ist." Er stand auf, ging um Astaire herum und aufs Sofa zu, wo sein Mantel lag. Er hatte das Gefühl, ihn bald wieder zu brauchen. Mit einem Ohr hörte er dem Gespräch zu, während er den Mantel so auf den Billardtisch legte, dass man die Löcher und Brandflecken alle gut erkennen konnte. Stirnrunzelnd drehte er sich zu Syrene um. "Also das, was du deine Heimat nennst, ist wirklich..." Er schüttelte den Kopf und ließ den Satz unvollendet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Syrene

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Ehre : 59
Anmeldedatum : 15.07.10
Ort : HOL

Charabogen
Name: Syrene
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
2500/2500  (2500/2500)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   So Sep 12, 2010 6:22 pm

Syrene bekam nicht mit, wie Dante die Feder einsteckte, weil sie zu Astaire sah. Es ging sie eigentlich überhaupt nichts an, was sie da zu besprechen hatte, aber sie war einfach so neugierig... Naja, aber sie wollte sich nicht noch mehr Ärger bei ihr einheimsen, immerhin schien diese Dämonin ziemlich... empfindlich. Schade.. kein dickes Fell zu besitzen war nicht gerade das, was Syrene mochte.
Aks Dante sie dann ansprach wandte sie sich wieder ihm zu und nickte leicht, ehe sie ihn breit anlächelte. "Aufbrausend ist ja nichts schlimmes, aber sie ist ja echt empfindlich, wenn man sich nicht der Norm entsprechend verhält. Naja, ich glaube kaum, dass ich oft etwas mit ihr zu tun bekomm, da ist das schon in Ordnung."
Die Däonin folgte Dante mit ihren Blicken und als sie sich den Mantel näher besah merkte sie was er meinte. Langsam schritt sie auf den Mantel zu und strich mit einer Hand leicht darüber, ehe sie sich wieder Dante zuwandte und aus dem nachdenklichem Blick wurde ein Grinsen. "Heiß?.... verbrennend?....", meinte sie fröhlich, aber dann zuckte sie leicht mit ihren Schultern und ihr Gesichtsausdruck wurde ernster. "Ich weiß, dass es nicht schön ist... Aber ich sehe es auch nicht wirklich als meine Heimat. Ich habe hier ein Zuhause und mir ein Leben aufgebaut. Es ist mir lieber als das da unten... Aber wahrscheinlich bin ich auch einfach zu verwöhnt von dem Dasein hier..." Noch einige Sekunden lang behielt sie den Ausdruk bei und die Jahre der Dämonin lagen schwer auf ihr, ehe sie wieder leicht anfing zu lächeln. "Aber ich bin ja auch nicht oft dort unten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Astaire
†Erotische Killerin†
avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Ehre : 1077
Anmeldedatum : 16.12.09
Alter : 25
Ort : Secret |3

Charabogen
Name: Licia
Angehörigkeit: Böse
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   So Sep 12, 2010 7:00 pm

Das Gespräch zwischen Dante und der Fremden liess sie beiseite und schenkte Vergil ihre ganze Aufmerksamkeit. Dennoch warf sie immer wieder einen Blick zu den beiden hinüber, was aber mehr ein Reflex war. “Hätte ich ebenso wenig“, sprach die Dämonin ehrlich und wartete auf eine Antwort von ihm. Es gab ihr viele Gründe, aber keinen den sie hören wollte, viel mehr welche, die sie sich schon gedacht hat. Sichtlich angetan war Astaire von der ganzen Sache nicht sonderlich, aber dennoch würde sie es durchziehen müssen, es war eine Art Auftrag und wichtig. Als er ihr erklärte, dass er sie angeblich attraktiv fand, ging sie darauf nicht ein sondern antwortete stattdessen auf die Worte der Kette. “Ganz schön gewagt“ Dann seufzte sie leise. “In 2 Tagen um 20 Uhr!“, schlug sie dann vor und hatte sich von Dante und Syrene best möglichst entfernt. Das Gespräch wollte sie nun nur noch schnell beenden.

_________________

Nothing to feel ..
.. is the key to life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net
Dante
禮It Penetrates!禮
avatar

Anzahl der Beiträge : 116
Ehre : 162
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 24
Ort : Devil May Cry

Charabogen
Name: Dante
Angehörigkeit: Gut
Lebenspunkte:
6000/6000  (6000/6000)

BeitragThema: Re: Dantes Büro   So Sep 12, 2010 8:38 pm

Dante nickte, als Syrene redete. "Kann ich voll und ganz nachvollziehen." Der Mantel war wohl nicht mehr wirklich zu retten. Er war an zu vielen Stellen verkohlt. Verdammt, wo bekam er denn jetzt auch noch das Geld für einen neuen Mantel her... Er konnte ja noch nicht einmal seine Pizza zahlen. Innerlich zuckte er dann aber leicht mit den Schultern. Dafür hatte er ja Astaire.
Er kümmerte sich nicht weiter um das kaputte Stück Stoff, sondern setzte sich auf den Rand des Billardtisches. Ein paar Knicke mehr machten nun auch nichts mehr. Astaire, die sich ein wenig zurückgezogen hatte, war wenig begeistert noch immer am Telefonieren. Dante kümmerte sich nicht um den Inhalt des Gesprächs, er wollte nur wissen, wann das Treffen stattfand. Als Astaire dann also ein eine Zeit ausmachte, horchte er auf. In 2 Tagen abends...Dante war gespannt darauf, zu sehen, wie Vergil sich so machte. Vor allem in Gegenwart einer Frau wie Astaire. Er musste unweigerlich grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://devilmaycry.forumieren.net/forum.htm
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dantes Büro   

Nach oben Nach unten
 
Dantes Büro
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Devil May Cry Awakening :: Capulet City :: Devil May Cry-
Gehe zu:  
www.forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen